Sapphire PC-A9RD580 CrossFire im Test : 40 PCIe-Lanes für Spiele-Enthusiasten

, 36 Kommentare
Sapphire PC-A9RD580 CrossFire im Test: 40 PCIe-Lanes für Spiele-Enthusiasten

Sapphire arbeitet seit Jahren sehr eng mit ATi zusammen. So verwundert es kaum, das mit dem Pure CrossFire A9-RD580 quasi zum Launch des ATi-Xpress-3200-Chipsatzes für den Sockel 939 ein Mainboard für den Markt zur Verfügung stand. Nur Asus war seinerzeit schneller und verteilte bereits auf dem Launch-Event in Sevilla, Spanien, einige Mainboards an die anwesende Presse. So konnten auch wir pünktlich zur Vorstellung der neuen Northbridge einen Praxistest vorlegen. Immerhin stellt ATi zur Zeit als einziger Chiplieferant ganze 40 PCIe-Lanes in nur einem Chip zur Verfügung, was durchaus bemerkenswert ist.

Zum Chipsatz sollten daher bereits genügend Worte gesagt worden sein und somit konzentrieren wir uns nun ausschließlich auf das Sapphire-Mainboard. Zum Test lag uns die teurere Version vor. Eine etwas abgespeckte Version ohne weißes PCB und mit weniger Ausstattungsmerkmalen wird mit dem Zusatz „Advanced“ bei Händlern gelistet. Wieder hat Sapphire einige Besonderheiten verbaut, auf die wir im Folgenden genauer eingehen werden. Wie gewohnt wollen wir an dieser Stelle auf unsere bisher erschienen Artikel zu Sockel-939- und Sockel-754-Mainboards hinweisen.

Lesezeichen

Neben dem Vergleich der verschiedenen Chipsätze für den Sockel 939, der einen Überblick über die Ausstattung und Leistungsfähigkeit gewährt, sind auch die Grundlagen zum verwendeten Prozessor von AMD und die Anleitung für das sehr interessante Cool'n'Quiet-Feature der Athlon 64-Prozessoren lesenswert. Passend dazu sind der Energieverbrauch der Prozessoren und die Grundlagen von PCI Express einen Blick wert.

Der Proband

Zuerst wollen wir wieder einen Überblick über die Ausstattung des getesteten Mainboards geben. Als Vergleich stellen wir hier die Daten des Asus A8R32-MVP Deluxe gegenüber.

Layout Sapphire PC-A9RD580 Asus A8R32-MVP Deluxe
Features
PC-A9RD580
PC-A9RD580
Asus A8R32-MVP Deluxe
Asus A8R32-MVP Deluxe
Chipsatz ATi RD580/SB450 ATi RD580/ULi1575
Ausbaufähigkeit
für Prozessoren
AMD Athlon 64
AMD Athlon 64 FX
AMD Athlon 64 X2
AMD Athlon 64
AMD Athlon 64 FX
AMD Athlon 64 X2
HyperTransport-Bus
1.600 MHz Ja Ja
2.000 MHz Ja Ja
Speichertakt/-typ
266 MHz/PC 2100 Ja Ja
333 MHz/PC 2700 Ja Ja
400 MHz/PC 3200 Ja Ja
Dual Channel-Modus verfügbar verfügbar
Maximaler RAM-Ausbau 4 GByte (4 Slots) 4 GByte (4 Slots)
Multi-GPU CrossFire CrossFire
Onboardgrafik Nicht vorhanden Nicht vorhanden
Onboardsound Realtek ALC880
HD Audio
8 Kanäle
Realtek ALC882
HD Audio
8 Kanäle
Steckplätze 2x PCIe x16
1x PCIe x1
1x PCI
2x PCIe x16
1x PCIe x1
3x PCI
WLAN-Fähigkeit Nein Nein
HDD-Controller
ATA 133/100/66 2 Geräte 4 Geräte
Serial ATA ATi SB450
SATA 150
4 Geräte
(RAID 0, 1, JBOD)

2x Silicon Image 3132
SATA 300
je 2 Geräte
(RAID 0, 1, JBOD)
ULi M1575
SATA 300
4 Geräte
(RAID 0, 1, 0+1, 5, JBOD)

Silicon Image 3132
SATA 300
2 Geräte
(RAID 0, 1, JBOD)
1x intern, 1x extern
Verfügbare Anschlüsse
USB 2.0 4x über Rear-
Panel

4x über Mainboard-
Header
4x über Rear-
Panel

4x über Mainboard-
Header
IEEE 1394 Ports 1x über Rear-
Panel

2x über Mainboard-
Header
2x über Mainboard-
Header
LAN Marvell 88E8052
PCIe (PHY)
Marvell 88E8001 (PCI) und
Marvell 88E8053 (PCIe)

Dual Gigabit Ethernet
Weitere Anschlüsse 2x PS/2
6x Audio
1x Parallel
2x PS/2
6x Audio
1x Optical S/PDIF out
1x Coaxial S/PDIF out
Format ATX
30x24,4 cm
ATX
30x24,4 cm

Auf der nächsten Seite: Sapphire PC-A9RD580