News : Zwei Mainboards mit „Broadwater“ von Asus

, 48 Kommentare

Mit den Platinen P5B und P5B Deluxe sind auf der Asus-Website zwei erste Mainboards mit Intels i965-Chipsatz, Codename „Broadwater“, aufgetaucht. Der Chipsatz unterstützt offiziell die für den 23. Juli erwarteten Core-2-Duo-Prozessoren mit Conroe-Kern.

Neben der Unterstützung für die neuen Prozessoren kann der Broadwater samt neuer ICH8 im Vergleich zum i955X (Glenwood) oder i945 (Lakeport) mit dem aktuellen ICH7 weitere Neuerungen vorweisen: Support für Dual-Channel DDR2-800, 6x PCI Express x1 (bisher vier), 1x PCI Express x16, 4x PCI (unv.), 10x USB 2.0 (bisher 8), 6x Serial ATA 300 (bisher 4), eine verbesserte Lüftersteuerung (Advanced Fan Speed Control), HDMI-Unterstützung, ausgebaute Multimedia-, Management- und Sicherheits-Fähigkeiten sowie integriertes Gigabit-Ethernet (MAC), so dass hier kein PCI Express x1 mehr geopfert werden muss.

Die zwei mechanischen PCIe-x16-Slots des P5B Deluxe sind, da der Chipsatz über die Northbridge nur 16 PCI-Express-Lanes bietet, erneut mit Unterstützung der Southbridge umgesetzt worden, über die der zweite PEG-Steckplatz angeschlossen ist. Dieser ist logisch nur mit vier Leitungen verdrahtet. Etwaige Parallel-ATA-Anschlüsse müssen darüber hinaus über zusätzliche Chips auf dem Board in die Ausstattung eingepflegt werden, da die ICH8 als erste Intel-Southbridge keinen P-ATA-Support mehr bietet. Nähere Spezifikationen der Platinen hält die Asus-Website bereit.

P5B Deluxe
P5B Deluxe
P5B
P5B

Beide Mainboards sind seit wenigen Minuten bei Geizhals.at gelistet. Das P5B Deluxe schlägt inklusive Wifi-Karte mit 185 Euro, das P5B mit 136 Euro zu Buche.