News : Bild eines RV570-PCBs von ATi gesichtet

, 29 Kommentare

ATis RV570-GPU wird voraussichtlich im September das Licht der Welt erblicken und die bisherigen Mid-Range- bis Lower-High-End-Karten der Kanadier ablösen. Betroffen ist davon unter anderem die derzeitige Radeon X1900 GT, die mit einem teils deaktivierten Core wohl nicht gerade preisgünstig herzustellen ist.

Auch wenn zum RV570 bis jetzt durchaus das ein oder andere vermutliche Detail bekannt geworden ist, so war das Aussehen der Grafikkarte noch eine völlige Unbekannte. Zwar meinten die Kollegen von „The Inquirer“ ein Bild eines Exemplars gesichtet zu haben, jedoch war den meisten „Kennern“ wohl auf dem ersten Blick klar, dass es sich um eine herkömmliche Radeon X1900 GT mit dem R580-Chip handelt – so fehlte zum Beispiel die auf den RV570-Karten eingesetzten „CF-Stecker“.

ATi RV570
ATi RV570

Auf einem neuen, im World Wide Web aufgetauchten Bild scheint es sich nun tatsächlich um eine RV570-Karte zu handeln. So erkennt man unter anderem auf der linken Seite des PCBs die beiden Stecker zur direkten Kommunikation mit einer zweiten Karte im CrossFire-Modus. Warum zwei derartige Verbindungen eingesetzt werden ist derzeit immer noch unklar. Die Länge der Platine scheint identisch zu den großen Radeon-X1800- und Radeon-X1900-Karten zu sein. Somit sind diese nicht gerade klein, passen aber problemlos in die meisten Gehäuse hinein.

Auffallend ist die deutlich simplere Stromversorgung auf dem PCB. Anscheinend zeigt sich der RV570 im Stromverbrauch um einiges genügsamer als die größeren Kollegen. Nichtsdestotrotz wird ein sechspoliger PCIe-Stromstecker auf der Platine verbaut. Da die RV570-GPU auf ein ganzes Pixel-Quad inklusive der Shader-Einheiten, TMUs und ROPS verzichten muss und darüber hinaus eventuell gar im 80-nm-Prozess hergestellt wird, rechneten wir eigentlich mit einem kleineren Chip (Die) im Gegensatz zu dem auf einer R580-Karte. Soweit man dies überhaupt anhand des Bildes abschätzen kann, scheint der Die aber nicht viel kleiner geworden zu sein, was Platz für weitere Spekulationen lässt.