News : Kubuntu listet KDE 3.5.4

, 7 Kommentare

Der Linux-Distributor Kubuntu listet in seinen Repositories KDE 3.5.4. Von Seiten der Entwickler der beliebten Desktop-Umgebung für Unix/Linux-Systeme ist noch keine offizielle Stellungnahme zu lesen. Auch wird auf der offiziellen Ankündigungsseite von Kubuntu noch mit keiner Silbe darauf aufmerksam gemacht.

Offensichtlich wurden die ersten Verzeichnisse bereits vor einigen Tagen ins Netz gestellt. Auf dem Release-Plan von KDE ist derzeit noch kein endgültiger Termin für dieses kleine Release enthalten. Dem Entwicklungsstand nach, dürfte es sich allerdings nur noch um wenige Tage bis Wochen handeln, bis diese Version als stabil genug erklärt wird, um es dann der breiten Öffentlichkeit präsentieren zu können. Dies ist immer abängig davon, wie schwerwiegend gefundene Mängel sind, die eine Veröffentlichung verhindern. Bis dahin darf diese Version durchaus noch als Entwicklungsversion betrachtet werden, wenn auch die meisten Anwendungen bereits fehlerbereinigt sind und anstandslos ihren Dienst verrichten.

Kubuntu wird aller Voraussicht nach zunächst nur ein KDE für ihre Distribution 6.06 LTS alias „Dapper Drake“ bereitstellen. Nutzer von früheren Versionen mit den ebenso fantasievollen Namen wie „Hoary Hedgehog“ (5.04) oder „Breezy Badger“ (5.10) sollten deshalb ein Upgrade auf die neueste stabile Version von Kubuntu durchführen, wenn sie denn in den Genuss der neuen Funktionen kommen wollen oder müssen. Die letzte an Breezy Badger angepasste Version war KDE 3.5.2. Hoary-Nutzer können bis maximal KDE 3.4.3 updaten.

Wer allerdings lieber auf die nächste, große Veröffentlichung von KDE in Version 4.0 wartet, wird sich auch weiterhin noch gedulden müssen. Ein endgültiger Termin für dieses Major-Release steht nach wie vor noch nicht fest. Allerdings soll es voraussichtlich noch in diesem Oktober eine Technologie-Vorschau (Technical Preview 1) geben, in denen die neuesten Errungenschaften einer breiteren Entwicklerwelt vorgestellt werden soll.