2/24 Inno3D GeForce 7600 GST (SLI) im Test : Der Turbo für die GeForce 7600 GS

, 23 Kommentare

Technische Daten

GeForce
7600 GS
Inno3D
7600 GST
GeForce
7600 GT
Logo GeForce 7600 GS GeForce 7600 GT GeForce 7600 GT
Chip G73 G73 G73
Transistoren ca. 178 Mio. ca. 178 Mio. ca. 178 Mio.
Fertigung 90 nm 90 nm 90 nm
Chiptakt 400 MHz 500 MHz 560 MHz
Pixel-Pipelines 12 12 12
Shader-Einheiten
pro Pipeline (MADD)
2 2 2
FLOPs (MADD/ADD) 77 GFLOPs 96 GFLOPs 108 GFLOPs
ROPs 8 8 8
Pixelfüllrate 3200 MPix/s 4000 MPix/s 4480 MPix/s
TMUs je Pixel-Pipeline 1 1 1
Texelfüllrate 4800 MTex/s 6000 MTex/s 6720 MTex/s
Vertex-Shader 5 5 5
Dreiecksdurchsatz 500 MV/s 625 MV/s 700 MV/s
Pixelshader PS 3.0 PS 3.0 PS 3.0
Vertexshader VS 3.0 VS 3.0 VS 3.0
Speichermenge 256 DDR2 256 GDDR3 256 GDDR3
Speichertakt 400 MHz 700 MHz 700 MHz
Speicherinterface 128 Bit 128 Bit 128 Bit
Speicherbandbreite 12800 MB/s 22400 MB/s 22400 MB/s
Präzision pro Kanal FP16/FP32 FP16/FP32 FP16/FP32
SLI/CF-Unterstützung Ja Ja Ja

Die Inno3D GeForce 7600 GST basiert auf dem G73-Chip von nVidia, welcher im 90-nm-Prozess bei TSMC hergestellt wird und aus etwa 178 Millionen Transistoren besteht. Die GPU verfügt über zwölf Pixel-Pipelines, die jeweils auf zwei MADD-fähige Shader-Einheiten zurückgreifen können. Zudem sind zwölf Texture Mapping Units und acht ROPs verbaut, die, auch wenn sie gegenüber den Textureinheiten in der Minderheit sind, keine Limitierung darstellen. Eine annehmbare Geometrieleistung erreicht nVidia durch fünf Vertex-Shader, die mit derselben Taktfrequenz wie der restliche Chip arbeiten, da der G73, im Gegensatz zur schnelleren G71-GPU, keinerlei verschiedene Taktdomänen besitzt.

Auf der GeForce 7600 GST von Inno3D taktet der Kern mit 500, während der 256 MB große Samsung-Speicher, der über ein 128 Bit breites Speicherinterface an die GPU angebunden ist, mit satten 700 MHz zu Werke geht. Somit liegt die Inno3D-Karte deutlich über dem Taktniveau einer GeForce 7600 GS, kann die Frequenzen einer GeForce 7600 GT aber nicht ganz erreichen. Zwar arbeitet der Speicher auf demselben Niveau, das sich bei der Speicherbandbreite und deswegen vor allem bei Anti-Aliasing positiv bemerkbar macht, der Chip taktet jedoch 60 MHz geringer. Von einer GeForce 7600 GS kann sich die GeForce 7600 GST problemlos absetzen. Das Referenzdesign der preisgünstigen Karte sieht für die GPU und den VRAM 400 MHz vor.

G73-GPU
G73-GPU

Auf der nächsten Seite: Impressionen