News : AMD gewinnt nochmals Marktanteile

, 23 Kommentare

Laut Mercury Research gelang es AMD im 2. Quartal 2006 abermals, Branchenprimus Intel Marktanteile abzunehmen. So Stieg AMDs Anteil an den ausgelieferten Desktop-Prozessoren auf 22 Prozent und der Anteil am Umsatz auf 18 Prozent. Verglichen mit dem 1. Quartal lieferten die Hersteller jedoch sieben Prozent weniger Prozessoren aus.

Intels Anteile an Marktvolumen und Umsatz sanken gleichzeitig auf 73 respektive 81 Prozent. Mit dem neuen Core 2 Duo sollte Intel für die kommenden Quartale jedoch wieder deutlich bessere Karten haben.

Noch besser sieht es für AMD auf dem Server-Markt aus, wo die Opteron-Prozessoren weiterhin erfolgreich sind. Mit einem Marktanteil von 33 Prozent (Intel verlor zum ersten Quartal fünf Prozent) ist AMD hier deutlich stärker positioniert als im Desktop-Segment. Vor allem der Opteron X2 DP stieß weiter auf reges Interesse – der Absatz fiel 45 Prozent höher aus als noch im Vorquartal. Intels Ende Juni offiziell vorgestellter Dual-Core-Xeon „Woodcrest“ soll sich laut Analysten erst in einigen Monaten bei den Marktanteilen bemerkbar machen, da Serverchips zur Marktdurchdringung mehr Zeit benötigen.

Nichts neues gibt es dagegen vom Mobile-Sektor zu vermelden. Intel konnte die starke Position der letzten Jahre behaupten und den Marktanteil sogar leicht von 86,3 auf 86,7 Prozent ausbauen. Gleichzeitig sank AMDs Marktanteil leicht von 13,6 auf 13,3 Prozent.