News : Bald High-End-Grafikkarten von Intel?

, 64 Kommentare

In Kürze wird der kanadische Grafikchipspezialist ATi – insofern alles glatt geht – für immer und ewig mit Prozessorhersteller AMD verschmolzen werden. Der alte Markenname bleibt zwar, aber streng genommen werden wir in Zukunft bald wohl AMD-Grafikkarten kaufen können. Nach aktuellen Gerüchten, könnte auch Intel in den High-End-Markt zurückkehren.

So berichten die Kollegen von accelenation.com am heutigen Mittwoch von einer Stellenanzeige, die Intel kürzlich ausgeschrieben hat. In dieser wird Personal für die Grafikabteilung in Oregon gesucht. Die neuen Mitarbeiter sollen an Projekten arbeiten, die sich hauptsächlich mit „high performance graphics and visual computing“ beschäftigen. Dies könnte man unter Umständen so deuten, dass Intel sich anschickt, neue High-End-Grafikchips zu entwickeln. Hier die Stellenanzeige im Detail:

The Larrabee Development Group (LDG) has the mission to establish the future of computing for high throughput workloads. Our initial products are focused on high performance graphics and visual computing. LDG offers a start-up environment with a passionate, experienced team of professionals possessing a clear vision and broad.

Intels Stellenanzeige

Zusammen mit der Lizenzierung von Technologien aus dem Hause Power VR und der oben genannten Anzeige scheint es durchaus möglich, dass Intel über kurz oder lang wieder schnellere Grafikchips anbieten wird. Gerade auch angesichts der Tatsache, dass Hauptkonkurrent AMD ebenfalls bald eigene Grafikkarten auf den Markt bringen wird, scheint dies möglich. Fragt sich nur, was nVidia unter solchen Bedingungen machen wird.

Falls sich diese Gerüchte bewahrheiten sollten, steht uns ein ganz neuer Kampf der Grafikprozessoren ins Haus. Den Kunden wird's freuen, denn mehr Konkurrenten bedeuten meist auch niedrigere Preise.