9/13 nVidias Quad-SLI am Limit : 30 Zoll, Conroe und ForceWare 91.45

, 108 Kommentare

Performancerating Treibervergleich

Und auch hier wollen wir einen Blick auf unser Performance-Rating werfen.

Rating – Treibervergleich 1280x1024
Angaben in Prozent
    • ForceWare 91.45
      100,5
    • ForceWare 91.37
      100,0
Rating – Treibervergleich 1600x1200
Angaben in Prozent
    • ForceWare 91.45
      100,1
    • ForceWare 91.37
      100,0
Rating – Treibervergleich 2560x1600
Angaben in Prozent
    • ForceWare 91.37
      100,0
    • ForceWare 91.45
      90,4


Im Durchschnitt kann sich der ForceWare 91.45 von dem Vorgänger 91.37 weder in 1280x1024 noch in 1600x1200 absetzen. Beide Treiber liegen quasi gleichauf. Wenn man sich die Einzelergebnisse anschaut, werden dennoch geringe Unterschiede sichtbar. So arbeitet der neue Treiber in Battlefield 2 in der kleinen Auflösung immerhin fünf Bilder pro Sekunde schneller als der alte, in 1600x1200 interessanterweise dagegen sieben Frames per Second langsamer. In Doom 3 ergibt sich ein ähnliches Ergebnis. Der ForceWare 91.45 zeigt in 1280x1024 einen Performancevorsprung von drei FPS, in 1600x1200 liegt er jedoch wieder drei Bilder hinter dem Vorgänger. In F.E.A.R., Half-Life 2, Oblivion sowie SpellForce 2 gibt es ebenfalls kleine Unterschiede.

In 2560x1600 liefern die Testkandidaten dagegen beinahe immer die identischen Ergebnisse ab. Die große Ausnahme stellt Tomb Raider: Legend dar, mit dem der ForceWare 91.45 durch die Bank schwer zu kämpfen hat. Während die Performance in 1600x1200 um etwa fünf Bilder pro Sekunde einbricht, hat der Treiber in 2560x1600 einen Totalausfall: Mehr als ein schwarzes Bild wird nicht angezeigt.

Auf der nächsten Seite: Frameverlauf