News : EA kauft ein und nennt Pläne für PS3 und Wii

, 19 Kommentare

Zumindest für Fachbesucher startet bereits heute die Games Convention in Leipzig, die wichtigste europäische Messe für Computer- und Videospiele, weshalb die Hersteller bereits heute offizielle Ankündigungen zu geplanter Hard- und Software veröffentlichen.

So hat Electronic Arts (EA) heute die Pläne für die nächste Konsolengeneration vorgestellt. Danach wird der Marktführer für interaktive Unterhaltung zum Verkaufsstart der Playstation 3 im November 2006 fünf neue Titel veröffentlichen. EA zeigte in Leipzig erstmals auf der neuen Sony-Konsole Spielszenen aus „Need for Speed Carbon“. Für das Nintendo Wii bringt EA zudem sechs Titel zum Launch heraus, dessen Datum offiziell weiterhin ein gut gehütetes Geheimnis bleibt. Erstmals zu sehen war auf der Games Convention auch die Fußball-Simulation „Fifa 07“ für die Xbox 360. Im Vergleich zum Vorgänger, „Fifa 06“, hat sich weniger die Grafik verändert, sondern vor allem die Bewegungsabläufe der Fußballer sollen Dank einer völlig neuen Programmierung sehr viel realistischer ausfallen.

Auch für den PC wird Electronic Arts in den kommenden Monaten zahlreiche neue Titel veröffentlichen. Zu den auf der Games Convention gezeigten Spielen für den PC gehören beispielsweise das Echtzeitstrategiespiel „Command & Conquer 3: Tiberium Wars“, das Erweiterungspack „Die Sims 2: Haustiere“ sowie „Spore“. Das neue Spiel von „Die Sims“-Erfinder, Will Wright, macht die Evolution des Lebens selbst zum Thema. Neu ist, dass Spieler eigene Objekte entwerfen können, die automatisch in die virtuellen Welten der anderen Spieler integriert werden.

Spore

Auf der Games Convention in Leipzig gab EA außerdem die Übernahme der Phenomic Game Development GmbH mit Sitz in Ingelheim bekannt. Das deutsche Studio hat sich in der Vergangenheit mit der „Spellforce“-Reihe und den „Siedler“-Spielen einen Namen gemacht. Das Team wird für EA Echtzeitstrategiespiele für PC und Konsolen entwickeln.