News : Erste Terabyte-HDD von Hitachi noch 2006

, 65 Kommentare

In den vergangenen Monaten hielten sich die Hersteller von Festplatten was den Ausbau der gebotenen Speichergröße angeht eher zurück. Mit dieser Zurückhaltung könnte bald Schluss sein, denn Hitachi prognostizierte nun, dass man bis zum Jahresende erste Festplatten mit einer Kapazität von einem Terabyte auf den Markt bringen werde.

Solche Festplatten sollen dabei vor allem zunächst in Server-Systemen zum Einsatz kommen. Darüber hinaus könnte man sich auch HDTV-Rekorder als Einsatzgebiet vorstellen. Diese Geräte verbrauchen traditionell viel Speicherplatz, um hochauflösende Videoinhalte speichern zu können. Hierfür wären solch große Festplatten also geradezu prädestiniert.

Bislang kann die Firma Seagate mit der „Barracuda 7200.10“ und der „Barracuda ES“ die größte Serienfestplatte im eigenen Portfolio aufführen. Diese Platten verfügen über eine Größe von 750 GB. Das größte Modell von Hitachi bietet bislang allerdings „nur“ 500 GB.