News : freenet bringt Komplett-Anschlüsse über QSC

, 27 Kommentare

Ab Anfang September bietet die freenet.de AG bundesweit über die Infrastruktur der QSC AG auch ADSL2+-Anschlüsse mit Bandbreiten von bis zu 16 Mbit/s an. „freenetKomplett“ ist ein Telefon- und DSL-Komplett-Anschluss und kann vom Endkunden losgelöst vom herkömmlichen Telefonanschluss der Deutschen Telekom bezogen werden.

Die Grundgebühr für den Telefonanschluss kann der Kunde so unter Umständen einsparen. QSC wird der bevorzugte Infrastruktur-Lieferant von freenet für entbündelte ADSL2+-Anschlüsse. Neben der QSC ist auch die Telefonica ein wichtiger Infrastruktur-Lieferant. freenet erhofft sich durch die neue Unabhängigkeit von der Deutschen Telekom eine verbesserte Marge, ein höheres Erfolgspotential und eine verbesserte Wettbewerbsfähigkeit.

Der „freenetKomplett“-Anschluss kostet monatlich 19,95 Euro. Im Paket enthalten ist 1-GB-Freivolumen; danach kostet jedes weitere MB 0,2 Cent. Für den enthaltenen Telefon-Anschluss kann der Kunde seine bestehenden Rufnummern übernehmen; er hat drei Rufnummern und zwei Telefonleitungen inklusive. Das bisherige Telefon kann dabei weiterhin benutzt werden. Der Kunde telefoniert netzintern – von freenet zu freenet und Gespräche zu freenet-Partnern (sipgate, sipphone.com, Strato.de, web.de) – kostenlos; und ab 1,9 Cent/Minute ins deutsche Festnetz. Auf Wunsch bietet freenet für zusätzlich Euro 9,95 monatlich die Telefon-Flat-Option, mit der der Kunde Gespräche kostenlos ins deutsche Festnetz führen kann.

Auch DSL ist im „freentKomplett“-Paket enthalten, wodurch eine gesonderte DSL-Grundgebühr entfällt und der Kunde eine DSL-Leitung mit bis zu 1.024 kbit/s inklusive erhält. Upgrades auf bis zu 16.000 kbits/s sind möglich (Speed-Option: 3000er DSL-Anschluss 5,- Euro; 6000er DSL-Anschluss 10,- Euro; 16.000er DSL-Anschluss 15,- Euro). Zusätzlich erhält der Kunde eine Dialer- und Virenschutz-Software, E-Mail-Adresse mit Speicherplatz und eine kostenlose .de-Domain inklusive. Auf Wunsch surft der Kunde mit der Flat-Option-DSL für zusätzlich 9,95 Euro monatlich ohne Zeit- und Volumenbegrenzung.