News : Kostenlose E-Mail-Domains bei AOL

, 18 Kommentare

E-Mail-Accounts mit persönlicher Domain kommen immer mehr in Mode. Nachdem bei Microsoft und Google bereits entsprechende Dienste getestet werden, bläst nun auch Internet-Urgestein AOL zum Angriff und bietet seinen Nutzern einen entscheidenden Vorteil: bei „AOL My eAddress“ ist neben dem E-Mail-Account auch die Domain kostenlos!

Um dem Personalisierungsbedürfnis zu begegnen, stellt AOL jedem Nutzer auf Wunsch eine kostenlose Domain mit .com- oder .net-Endung für E-Mail-Adresse und AIM-Account zur Verfügung. Um auch Gruppen anzusprechen, können zudem unter jeder Domain bis zu 100 weitere E-Mail-Accounts erstellt werden. In Kürze soll unter der Domain zudem die eigene „AIM Pages“-Seite – AOLs Social-Networking-Dienst – erreichbar sein.

Die zwei GB großen Postfächer lassen sich wahlweise über den unter dem Codenamen „Streamliner“ entwickelten, neuen AOL-Client, über Webmail oder mit einem IMAP-fähigen E-Mail-Client abrufen. Spam- und Virenschutz sind natürlich ebenfalls enthalten. Ein Adressbuch mit Online-Indikator sowie die Einbettung diverser anderer AOL-Dienste erinnern stark an die Funktionen von Googles Gmail und Microsofts Live Mail.

Um ehemaligen AOL-Kunden einen weiteren Anreiz für eine Rückkehr zu geben, können diese, sollte ihre Kündigung nicht länger als zwei Jahre zurückliegen, ihren alten Screenname wieder aktivieren. AOL My eAddress steht ab September jedem kostenlos zur Verfügung und ist die konsequente Weiterführung von AOLs neuer Strategie, sich von den bisherigen Bezahl-Angeboten zu lösen und durch werbefinanzierte Dienste alte und neue Kunden an sich zu binden. Die Anmeldung für AOL My eAddress erfolgt auf der altbekannten AOL-Seite.