News : Neue Details zu Microsofts Zune-Musikplayer

, 71 Kommentare

Mit dem „Zune“ möchte Microsoft groß in das Geschäft mit tragbaren Musikplayern einsteigen und in direkte Konkurrenz zum iPod aus dem Hause Apple treten. Nun sind durch die Einreichung des Gerätes bei der Federal Communications Commission (FCC) nähere Informationen zu dem kommenden MP3-Musikplayer bekannt geworden.

Demnach wird Microsoft die Partnerschaft mit Toshiba weiter vertiefen, da Toshiba als Produzent für den „Zune“ auserkoren wurde und bereits das im November auf den Markt kommende HD-DVD-Laufwerk für die Xbox 360 produzieren wird. Gemäß den Angaben des Antrags bei der FCC wird der Zune sowohl über Audio-, Foto- als auch Video-Funktionalität verfügen, eine 30 GB große 1,8-Zoll-Festplatte beherbergen, ein drei Zoll großes LC-Display besitzen, dem Benutzer WLAN gemäß des 802.11-b/g-Standards zur Seite stellen, ein USB2.0-Interface nutzen und über einen integrierten Radio-Empfänger verfügen. Über die kabellose Schnittstelle (WLAN) können Besitzer des „Zune“ ihre Inhalte gegenseitig teilen. Geschütze Inhalte können über diese Funktion jedoch nicht auf andere Geräte übertragen werden. Zudem wird Microsofts Zune eine Streaming-Funktion (DJ-Funktion) bieten, welche es ermöglicht, die abgespielte Musik an bis zu vier andere Zune-Musikplayer live zu übertragen.

Microsoft Zune Musikplayer – Vorderseite
Microsoft Zune Musikplayer – Vorderseite
Microsoft Zune Musikplayer – Rückseite
Microsoft Zune Musikplayer – Rückseite
Microsoft Zune Musikplayer – Innenansicht
Microsoft Zune Musikplayer – Innenansicht
Microsoft Zune Musikplayer – WLAN-Modul
Microsoft Zune Musikplayer – WLAN-Modul
Microsoft Zune Musikplayer – Platine mit Display
Microsoft Zune Musikplayer – Platine mit Display
Microsoft Zune Musikplayer – Platinenrückseite
Microsoft Zune Musikplayer – Platinenrückseite
Microsoft Zune Musikplayer – Platinenvorderseite
Microsoft Zune Musikplayer – Platinenvorderseite
Microsoft Zune Musikplayer – 1,8-Zoll-Festplatte
Microsoft Zune Musikplayer – 1,8-Zoll-Festplatte

Wie üblich stellt die FCC auch Fotos des Gerätes zur Verfügung, welche neue Einblicke in den Zune gewähren. Der Codename von Toshiba für den Zune lautet gemäß den Dokumenten der FCC übrigens „Pyxis“. Auf der Homepage der FCC ist zudem eine frühe Version der Bedienungsanleitung des Zune („Pyxis“) verfügbar (PDF), welche nähere Einzelheiten, etwa zur Streaming-Funktionalität, des Gerätes verrät. Der Zune soll noch zum Jahresende – voraussichtlich am 14. November 2006 – mit einem eigenen Portal für Musik, Videos und Fotos in den Farben Schwarz, Weiß und Braun auf den Markt kommen.