News : WLAN-Standard 802.11n verzögert sich weiter

, 8 Kommentare

IEEE 802.11n“ – diesen Namen trägt der neueste WLAN-Standard, der sich zur Zeit allerdings noch in der Entwicklung befindet. Und so wie es im Moment aussieht, wird es auch noch eine Weile dauern, bis wir erste fertige Produkte auf Basis dieses neuen Standards erleben können. Denn die Arbeiten an IEEE 802.11n verzögern sich.

So wurde heute bekannt, dass ein zweiter Entwurf des neuen Standards von der „IEEE“ auf den Januar 2007 verschoben worden ist. Ursprünglich sollte dieser in diesen Tagen vorgestellt werden und mit diesem ein weiterer Schritt in Richtung der finalen Spezifikationen des neuen Standards getan werden.

So müsste man zunächst etwa 12.000 Kommentare zum ersten Entwurf durcharbeiten, bis man überhaupt mit der Arbeit an einem zweiten beginnen könnte. Rund die Hälfte von diesen wurde aber schon verarbeitet und sei zum Teil auch schon in die aktualisierten Spezifikationen eingeflossen.

Neben einer Vielzahl Lapalien, die eigentlich keine richtigen Fehler darstellen würden, seien aber auch noch einige größere Probleme zu klären. So sei unter anderem noch nicht klar, wie man zu Gunsten eines höheren Datendurchsatzes zwei 20-MHz-Kanäle zu einem 40-MHz-Kanal zusammenfügen könne. Allein zu diesem Problem würde es drei Lösungsansätze geben. Aktuelle Produkte, die schon jetzt auf den Pre-Spezifikationen von IEEE 802.11n basieren, hätten so auch einige Probleme, mit der Kommunikation mit Produkten anderer Hersteller und können unter Umständen auch andere WLANs stören.

Geht alles glatt, ist der zweite Entwurf im November dieses Jahres fertig und könnte dann im Januar 2007 ratifiziert werden. Mit einer endgültigen Einführung von IEEE 802.11n ist aber nicht vor dem Jahr 2008 zu rechnen.