News : BenQ sagt CeBIT ab und setzt auf die IFA

, 13 Kommentare

Wie BenQ heute bekannt gab, wird weder die BenQ GmbH mit Unterhaltungselektronik- und IT-Produkten noch die BenQ Mobile GmbH mit Mobilfunk-Geräten auf der nächsten CeBIT im März 2007 vertreten sein werden. Stattdessen plant BenQ im Rahmen einer Roadshow neue IT- und Unterhaltungselektronik-Produkte vorzustellen.

BenQ Mobile wird sich hingegen Anfang des kommenden Jahres auf dem „3GSM World Congress“ in Barcelona, der größten Mobilfunkmesse Europas, präsentieren. Des Weiteren ziehen BenQ und BenQ Mobile zum ersten Mal für den Herbst 2007 einen Messeauftritt mit allen Warenbereichen auf der Internationalen Funkausstellung (IFA), der weltweit größten Messe für Consumer Electronics, in Betracht. Auf der IFA möchte BenQ den Kunden dann die Konvergenz der Produkt-Bereiche IT, Unterhaltungselektronik und Mobilfunk verdeutlichen. BenQ möchte hierdurch neben dem Fachpublikum besonders die breite Öffentlichkeit erreichen und auch ihr einen Einblick in die Konvergenz-Technologien geben. Beide Unternehmen sehen in dem IFA-Messeauftritt zusätzlich die Chance, im wichtigsten Quartal des Geschäftsjahres entscheidende Impulse für das Weihnachtsgeschäft zu setzen.