News : Dell bietet kostenlosen Remote-Support

, 17 Kommentare

Dell erweitert sein Service-Portfolio für Privatanwender und kleine Unternehmen um eine Reihe neuer Dienstleistungen, darunter auch der kostenlose Remote-Support DellConnect. Über DellConnect können sich Dell-Service-Techniker auf Kunden-PCs schalten und etwaige Probleme in Echtzeit via Breitband-Internet versuchen zu lösen.

Die Remote-Support-Sitzung wird mit Einverständnis des Kunden parallel zur telefonischen Support-Anfrage gestartet. So sollen die Techniker von Dell schneller in der Lage sein, Probleme zu erkennen, ohne auf Fachwissen des Benutzers angewiesen zu sein. Richtige Einstellungen können dabei von den Mitarbeitern ebenso vorgenommen wie passende Treiber installiert werden. Der Echtzeit-Service DellConnect findet in Anwesenheit des Kunden statt. Während der Garantiezeit von Dimension-Desktops und Inspiron-Notebooks fallen keine Kosten für DellConnect an.

In den USA ist DellConnect nach eigenen Angaben des Unternehmens schon ein Erfolg: Fast 95 Prozent der Dell-Kunden sind begeistert von dem Service und würden ihn weiterempfehlen. Eine ähnliche Zufriedenheitsraten strebt Dell auch in Deutschland an.

Neben DellConnect präsentiert Dell auch noch eine Reihe weiterer Services. Mit dem kostenlosen Instant-Messaging-Service Dell Chat erhalten Anwender schnell Antworten von Dell-Mitarbeitern rund um Hardware, Bestellung und Kauf. Dell Support 3.2 soll zudem die PC-Wartung vereinfachen, indem die Anwendung unbemerkt im Hintergrund läuft, den PC ständig überwacht und automatisch Bug-Fixes sowie Upgrades zur Verfügung stellt.

Der Dell Network Assistant soll bei dem Aufbau einer Verbindung zum Netzwerk behilflich sein und diese managen und reparieren. Mit SecureData für Dimension-Desktops können täglich, wöchentlich oder monatlich Backups durchgeführt werden. Die Lösung umfasst Intel Matrix RAID1, eine zweite Festplatte und Norton Ghost 10.