News : Drahtloser HDMI-Standard in der Entwicklung

, 30 Kommentare

DVI ist mittlerweile auf dem Markt von flachen Fernsehgeräten ein alter Hut. Abgelöst wurde die digitale Schnittstelle durch den HDMI-Standard (High Definition Multimedia Interface), der neben einer digitalen Bildübertragung auch eine selbige für Ton erlaubt. Ein Makel hat aber auch dieser Standard noch: Er ist nach wie vor kabelgebunden.

Dies könnte sich allerdings bald ändern, denn die beiden Chiphersteller TZero Technologies und Analog Devices gaben bekannt, dass man gemeinsam an einer drahtlosen Variante der HDMI-Schnittstelle arbeiten würde. Ist diese erst einmal fertig gestellt, wird sie bis zu drei hochauflösende Streams gleichzeitig über eine Entfernung von bis zu 10 Metern liefern können.

Eine störungsfreie Bildübertragung soll dabei durch eine Bandbreite von bis zu 500 MBit pro Sekunde sowie einer Resistenz gegenüber allgemeinen Störungsquellen wie Mikrowellen oder Mobiltelefonen erreicht werden. Ferner agiere der neue Standard sehr zuverlässig, so die beiden Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Ebenfalls mit an Bord ist volle Kompatibilität zu HDCP, dem im HDMI-Standard implementierten digitalen Kopierschutz, sowie allen aktuell verfügbaren Geräten mit HDMI-Schnittstelle. Preise gab man noch nicht bekannt, versprach aber dennoch, dass sich dieser auf dem Niveau aktueller Funklösungen bewegen würde. Mit einem ersten Prototypen der drahtlosen HDMI-Übertragung rechnet man auf der Consumer Electronics Show, die vom 8. bis 11. Januar 2007 in Las Vegas stattfinden wird.