News : IDF: 1 Mio. Dollar für kleinsten Core-2-Duo-PC

, 16 Kommentare

Im Rahmen des IDF kündigte Intel die Intel Core Processor Challenge an – einen Design-Wettbewerb, welcher sich an PC-Designer und -Hersteller (OEM und ODM) richtet. Ziel des Wettbewerbs ist die Entwicklung eines möglichst kleinen, leisen, stylischen und auf einem Core 2 Duo basierenden Systems.

Als Siegprämie winken insgesamt bis zu einer Million US-Dollar für zwei PC-Hersteller, die die beiden kleinsten und stylischsten Media-Center-PCs auf Basis der Intel Viiv Technologie entwickeln. Als Bewertungskriterien wird die Jury neben dem Aussehen auch die Laufruhe, Funktionalität und die Features heranziehen. Intel möchte mit diesem Wettbewerb der Entwicklung des Marktes Rechnung tragen, dass Käufer neben der Leistung und dem Preis auch immer mehr auf die Größe, das Aussehen und die Lautstärke ihrer PCs achten.

1 Mio. USD für den kleinsten Core-2-Duo-PC
1 Mio. USD für den kleinsten Core-2-Duo-PC

Der Wettbewerb beschränkt sich dabei nicht auf die USA, sondern auch Entwickler und Hersteller aus aller Welt sind eingeladen, an dem Wettbewerb teilzunehmen. Den Gewinner des „Grand Prize“ wird Intel mit einer Prämie von bis zu 300.000 US-Dollar als Hilfe für den Einstieg in die Massenproduktion des Systems belohnen. Zusätzlich verspricht das Unternehmen dem Grand-Prize-Sieger noch einmal 400.000 US-Dollar für eine gemeinsame Vermarktung des Sieges-Viiv-Rechners. Auch der Gewinner des „First Prize“ wird von Intel eine Siegprämie in Höhe von 300.000 US-Dollar für die Massenfertigung des entwickelten Media-Center-PCs auf Basis der Viiv-Technologie erhalten.

Die entwickelten Systeme – jeder Hersteller darf derer fünf einreichen – können bis zum 2. März 2007 an Intel geschickt werden, woraufhin eine Jury, der unter anderem Intels President und CEO Paul Otellini, PC Magazine Chief Content Officer Michael Miller und IDEO-Gründer und Chairman David Kelley beisitzen, die Bewertung vornehmen wird. Der Gewinner des Wettbewerbs soll auf dem Intel Developer Forum Spring 2007, welches vom 20. bis 22. März 2007 in San Francisco stattfindet, bekannt gegeben werden. Die eingesandten Systeme müssen voll funktionsfähig sein, ein Volumen von weniger als 12 Liter aufweisen und dürfen nicht vor März 2007 auf dem Markt erhältlich sein.