News : IDF: Alan Wake auf Quad-Core-System gezeigt

, 112 Kommentare

Auf dem Intel Developer Forum Fall 2006 in San Francisco zeigte Intel eine beeindruckende Präsentation des kommenden Action-Spiels „Alan Wake“, welches exklusiv für den PC und Microsofts Xbox 360 erscheinen wird. Als System diente dabei ein um über ein Gigahertz übertakteter Core 2 Extreme Quad-Core-Prozessor mit Windows Vista.

Die Grafik berechnete eine nicht näher spezifizierte Lösung von nVidia. Intel zeigte die Demonstration von Alan Wake, um die Vorteile und Vorzüge der Multi-Core-Architektur aktueller und kommender Systeme aufzuzeigen. So spielen die Entwickler von Remedy Entertainment während der Präsentation munter an den Wetter- und Lichteffekten herum und erläutern, warum derartige Szenen auf einem Single-Core-System nicht möglich wären. So übernimmt in einer Szene beispielsweise ein Kern des Hauptprozessors die gesamte Physikberechnung. Des Weiteren wird ein Kern eingesetzt, um Inhalte des weitläufigen Areals nachladen zu lassen, während ein anderer Kern Daten für die Berechnung durch die Grafikkarte vorbereitet. Alles in Allem eine beeindruckende Demonstration des Spiels und der Leistungsfähigkeit der entsprechenden Hardware. Dank YouTube kann sich jeder Leser selbst ein Bild von der Präsentation machen, da ein entsprechender Stream zur Verfügung steht.

YouTube-Video: Alan Wake at IDF 9/26/06

In dem Spiel „Alan Wake”, welches derzeit von Remedy entwickelt und exklusiv für Windows Vista basierende PCs und Xbox 360 erhältlich sein wird, schlüpfen Spieler in die Rolle von Alan Wake, einem Bestsellerautor von Suspense-Romanen, der in ein kleines Dorf flüchtet, um dort dem mysteriösen Verschwinden seiner Verlobten auf die Spur zu kommen.

Alan Wake