News : Intels Kentsfield-CPU kommt im November

, 68 Kommentare

Wie Intel nun seinen Kunden in einem Memo mitteilte, wird man bereits in Kürze eine weitere Prozessorgeneration vorstellen. Diese wird auf dem Kentsfield-Kern basieren und erstmals über vier Rechenkerne unter einem Heatspreader verfügen. Vorgestellt werden sollen diese Prozessoren noch in diesem Monat.

Zu diesem Zeitpunkt wird man aller Voraussicht nach Rechenknechte der „Core 2 Quadro“- und „Core 2 Extreme“-Serie vorstellen. Den Anfang wird dabei der „Core 2 Extreme QX6700“, der sich in erster Linie an Enthusiasten mit dickem Geldbeutel richtet, machen. Dieser wird mit einer Taktfrequenz von 2,66 GHz ausgeliefert werden und verfügt über zweimal vier Megabyte Level-2-Cache. Der Frontside-Bus wird bei 1066 MHz liegen, der Multiplikator kann – wie bei allen Prozessoren der Extreme-Serie – frei gewählt werden. Käuflich erwerbbar sein wird der Core 2 Extreme QX6700 bereits ab November zu einem Preis von 999,- US-Dollarn. Intel zog somit die Veröffentlichung vor, plante man doch ursprünglich, diese CPU erst im ersten Quartal des kommenden Jahres auszuliefern.

Die erste Mainstream-Variante des Kentsfield wird auf den Namen „Core 2 Quadro Q6600“ hören und mit einer Taktfrequenz von 2,4 GHz an den Mann gebracht werden. Auch dieser Prozessor verfügt über zweimal jeweils vier Megabyte Level-2-Cache und einen 1066 MHz schnellen Frontside-Bus, hat allerdings keinen frei einstellbaren Multiplikator. Erscheinen wird der Q6600 allerdings erst im ersten Quartal des kommenden Jahres zu einem noch nicht weiter bekannten Preis.

Weitere Informationen zum Kentsfield-Prozessorkern werden voraussichtlich Ende des Monats auf dem Intel Developer Forum in San Francisco bekannt gegeben werden.