News : Lightscribe kommt auch für die HD-DVD

, 16 Kommentare

Wem das bloße Beschriften einer DVD mit einem Stift zu öde ist, für den gibt es bereits seit einiger Zeit die Lightschribe-Technik. Diese erlaubt es, mittels eines handelsüblichen Laufwerklasers, auf eine entsprechend beschichtete Oberfläche einer DVD ein Bild oder Schrift zu verewigen.

Die Kollegen von Golem haben nun im Rahmen der Internationalen Funkausstellung (IFA 2006) in Berlin von Toshiba erfahren, dass eine entsprechende Technik auch für den Nachfolger der DVD, der HD-DVD, entwickelt werden soll. An einer solchen arbeite man zur Zeit, so ein Sprecher des Unternehmens. Vor große Schwierigkeiten stellt die Implementierung der Lightscribe-Technologie die Entwickler allerdings nicht, schließlich baut die neue HD-DVD auf dem Vorgänger auf und benutzt ähnliche Laser.

Weiterhin arbeite man auch daran, in Zukunft normale DVDs nicht mehr nur monochrom sondern mehrfarbig beschriften zu können. Erste HD-DVD-Laufwerke, die Lightscribe für entsprechende Medien beherrschen, sollen laut Toshiba voraussichtlich Ende 2007 auf den Markt kommen.

Bislang führt die Lightscribe-Technik für DVDs eher ein Schattendasein. Zwar werden entsprechende Laufwerke bereits seit Langem von Toshiba, Pioneer, LiteOn Panasonic und Hitachi angeboten, entsprechende Medien sind in Elektromärkten aber eher schwer erhältlich. Auch dauert das Beschriften eines Mediums mit Schrift oder Bild recht lange, was viele Anwender bislang von einer Nutzung von Lightscribe abschreckte.