News : Notebookhersteller mit Gutscheinen für Vista

, 9 Kommentare

Nach unzähligen Verzögerungen wird „Windows Vista“, das nächste Betriebssystem aus dem Hause Microsoft, wahrscheinlich im Januar des kommenden Jahres endlich auf den Markt kommen. Dies wissen auch viele Kunden – und warten mit dem Kauf eines neuen Notebooks bis zum Release von Vista. Dem möchten nun einige Notebookhersteller entgegenwirken.

So ist aus Industrie-nahen Kreisen zu hören, dass einige namhafte Hersteller solcher mobiler Computer in diesen Tagen die Einführung von Upgradegutscheinen planen. Diese sollen aller Voraussicht nach ab Oktober zusammen mit einigen Laptops ausgeliefert werden und Kunden, die mit einem Kauf eigentlich bis zum Erscheinen von Windows Vista warten wollten, zu einem früheren Handeln überzeugen.

Eine Voraussetzung dafür, ob das neue Notebook einen solchen Gutschein im Paket haben wird oder nicht, ist die allgemein attestierte Vista-Tauglichkeit des Systems. Ist dies gegeben, kann der Besitzer durch den Gutschein die Premium-Edition von Vista erstehen. Ist sein System mit der „Media Center“-Edition von Windows XP ausgestattet, kostet ihn das Update auf das neue Betriebssystem nichts; läuft noch die Home Edition, bekommt man das Upgrade auf die Basic-Edition zum halben Preis.

Mit diesem Upgrade-Programm wird man sicher einen Teil der Einnahmeausfälle wieder auffangen können. Ob auch alle Besitzer eines solchen Gutscheins auch ihr Recht in Anspruch nehmen werden, ist allerdings fraglich. Schließlich kommen viele Notebooks heutzutage mit vorinstallierter Software zum Kunden und ein Upgrade des Betriebssystems ist für viele Anwender keine einfache Aufgabe.