News : Samsung liefert moviNAND für Mobilgeräte aus

, 0 Kommentare

Samsung hat mit der Auslieferung von Mustern seiner moviNAND-Lösungen mit 1 und 2 GByte Speicherkapazität an führende Hersteller von Mobilgeräten begonnen. moviNANDs enthalten neben dem eigentlichen NAND-Flash-Memory einen MMC-Controller (Multimedia Card) sowie Firmware, so dass sie eine Embedded-Lösung für Mobilgeräte darstellen.

Die Hersteller von Mobilgeräten sollen sich nach den Vorstellungen von Samsung durch die moviNAND-Lösung keine Gedanken mehr um die Unterbringung von NAND-Flash-Memories mit großem Speichervolumen auf kleinstem Raum zusammen mit einer standardisierten, schnellen seriellen Schnittstelle in ihren Produkten machen müssen. moviNANDs ermöglichen mit ihren MMC-Schnittstellen die bei tragbaren Geräten derzeit höchsten Datenübertragungsraten von 52 MByte/s.

Auch wenn aus Samsungs Sicht externe Steckplätze für Speicherkarten durch moviNANDs als Embedded-Memory-Karte überflüssig werden, kann das Embedded Flash-Memory zusammen mit einer auswechselbaren MMC-Karte eingesetzt werden, um dem Kunden weiterhin eine Erhöhung des Speichervolumens zu ermöglichen. Mit der Massenproduktion von moviNANDs mit Speicherkapazitäten von 1 und 2 GByte wird Samsung nach eigenen Angaben im September beginnen. Bis zum Jahresende will Samsung sein moviNANDs-Angebotsspektrum um Modelle mit 512 MByte und vier Gigabyte erweitern.

Jim Handy, Director of Nonvolatile Memory Services bei Semico Research, sieht für solche Produkte wie moviNAND, die MP3-Playern und Mobiltelefonen einen großen Speicher zur Seite stellen, bis 2010 ein sehr großes Marktpotenzial mit einem Volumen von weltweit vier Milliarden US-Dollar.