News : Sony Ericsson arbeitet am PlayStation-Handy?

, 23 Kommentare

Mobiltelefone haben sich in den vergangenen Jahren zu wahren Alleskönnern gemausert. Konnte man mit den ersten Modellen gerade einmal telefonieren oder eine SMS verschicken, sind heutzutage eine Vielzahl Handys auch gleich Ersatz für den MP3-Player oder die Digitalkamera. Sony Ericsson plant nun offenbar einen weiteren Schritt, hin zum Handy mit Spielefertigkeiten.

So wollen die Kollegen von Cnet Asia auf einer Konferenz im schwedischen Malmö erfahren haben, dass das Unternehmen, das vor einiger Zeit aus einem Joint-Venture zwischen Sony und Ericsson hervorgegangen ist, angeblich eine Art „PlayStation-Handy“ entwickeln würde. Weitere Details konnte man zu diesem Projekt allerdings nicht erhaschen. Ein Sprecher hielt sich diesbezüglich eher bedeckt und sagte lediglich, dass man an so etwas arbeite, sich alles Weitere aber als Überraschung für die nahe Zukunft vorbehalten würde.

Man wollte kein reines Spielgerät entwickeln, sondern vielmehr ein Mobiltelefon, das über erweiterte Spielefertigkeiten verfügt. Bislang können eine Vielzahl von Handys mit Java umgehen und stellen so eher rudimentär wirkende Spiele in 3D-Optik dar. Beim neuen Gerät soll die Kommunikation und das Spielen im Vordergrund stehen. Beide Funktionen werden also zu gleichen Teilen in das Mobiltelefon einfließen.

Einen ähnlichen Versuch startete Konkurrent Nokia vor einigen Jahren mit dem „n-Gage“, einer Art Spielkonsole, mit der man auch telefonieren und SMS verschicken konnte, scheiterte allerdings grandios.