News : Telekom soll DSL ohne Telefon ermöglichen

, 60 Kommentare

Bereits vor einigen Wochen berichteten wir im Rahmen der Berichterstattung über das neue VDSL-Netz, dass die Europäische Kommission die Deutsche Telekom dazu bringen möchte, endlich so genannte Bitstromzugänge anzubieten. Damit wäre es möglich, DSL-Zugänge auch ohne Telefonanschluss anzubieten.

Angesichts dieser Gesetzgebung gingen die EU-Kommission und die Bundesnetzagentur nun offenbar einen Kompromiss ein, der beinhaltet, dass die Telekom Anfang September förmlich darauf hingewiesen werden soll, einen Bitstromzugang anzubieten. Optimistischen Schätzungen zufolge könnte ein solcher Zugang dann bis Anfang des kommenden Jahres umgesetzt sein.

Davon könnten dann vor allem Kunden von anderen DSL-Resellern und von Voice-over-IP profitieren, da diese den bislang obligatorischen Telefonanschluss nicht mehr zusätzlich buchen müssten. Die Telekom und auch andere Netzbetreiber wie Arcor und Versatel fürchten allerdings, dass so die Investitionen der Vergangenheit und der der Zukunft in eigene Netze sinnlos seien.

Besonders prekär ist dabei die Situation der Deutschen Telekom, die in diesen Tagen den millionenschweren Ausbau des neuen VDSL-Netzes vorantreibt und um ihre Investitionen fürchtet, da auch dieses Netz anderen Anbietern zwangsweise geöffnet werden soll.