24/27 XFX GeForce 7950 GT 570M Extreme im Test : Geballte Kraft für einen akzeptablen Preis?

, 144 Kommentare

Übertaktbarkeit

Vielen dort draußen wird die gerade neu gekaufte Grafikkarte noch nicht schnell genug sein. Ein probates Mittel, dieses Bedürfnis nach noch mehr Geschwindigkeit zu befriedigen, ist die Hardware zu übertakteten. Als kleine Stabilitätsprobe ließen wir den 3DMark05, der besonders grafiklastig ist, laufen und testeten nachfolgend den höchsten Takt mit Hilfe von F.E.A.R, HL2: Lost Coast sowie Quake 4. Jedoch muss man vor den Messungen anmerken, dass sich die Ergebnisse nicht auf jede Karte desselben Typs übertragen lassen, da die Güte von Chip zu Chip unterschiedlich ist.

Übertaktbarkeit
  • Quake 4 - 1600x1200 4xAA/16xAF:
    • XFX 7950 GT - Übertaktet (630/790)
      53,7
    • XFX 7950 GT - Standard (570/730)
      48,5
  • HL2: Lost Coast - 1600x1200 4xAA/16xAF:
    • XFX 7950 GT - Übertaktet (630/790)
      44,3
    • XFX 7950 GT - Standard (570/730)
      40,5
  • Fear - 1600x1200 4xAA/16xAF:
    • XFX 7950 GT - Übertaktet (630/790)
      42,0
    • XFX 7950 GT - Standard (570/730)
      37,0

Trotz der passiven Kühlung lässt sich unser Exemplar der XFX GeForce 7950 GT 570M Extreme gut übertakten. GPU und Speicher konnten wir dabei jeweils eine Taktsteigerung von 60 MHz entlocken. Damit war die maximal mögliche Frequenz 630 MHz beziehungsweise 790 MHz. Einige zusätzliche Frames per Seconds in den Spielen waren damit möglich.

Auf der nächsten Seite: HDTV-Wiedergabe