Zalman CNPS 9700 LED im Test : Gute Kühlung, aber nicht absolut leise

, 162 Kommentare
Zalman CNPS 9700 LED im Test: Gute Kühlung, aber nicht absolut leise

Zalmans große, erfolgreiche Zeiten am CPU-Kühlermarkt liegen zweifelsfrei schon einige Jahre zurück. Damals war es ein gewisser CNPS 7000 Cu, der die noch recht raren Kontrahenten düpierte und die Schar der bastelwütigen und übertaktungsfreudigen PC-Fanatiker in zwei Lager teilte. In jene, die ihre bis zum Anschlag getakteten Chips weiter mit ohrenbetäubenden Delta-Turbinen kühlen wollten und jene, die erkannten, dass es mit Zalmans neuem Wunderkühler auch leiser und trotzdem kühl geht. Heute nimmt im Alltag niemand mehr die Strapazen eines Delta-Lüfters auf sich, denn leise ist im Umgang mit dem Rechenknecht längst zur Philosophie geworden. Basierend auf dieser Entwicklung genießt Zalman nach wie vor einen hervorragenden Ruf und steht für viele noch immer als Inbegriff für leises und gutes Prozessorkühlen, ohne angesichts der über die Jahre stark angewachsenen Konkurrenz wirklich neue Glanzlichter gesetzt haben zu können.

Lediglich der vor einem Jahr vorgestellte CNPS 9500 hatte ob seines außergewöhnlichen Designs das Potential, die glorreiche Zalman-Zeit wieder aufblühen zu lassen, blieb aber hinter den allgemeinen Erwartungen zurück und war insgesamt nicht in der Lage, sich dauerhaft an der Spitze der Kühlercharts zu etablieren. Heute startet Zalman einen erneuten Anlauf und präsentiert den CNPS 9700 LED - den großen Bruder des CNPS 9500 mit größerem Layout und 110-mm-Belüftung. Wir sind gespannt, ob damit die Rückkehr an die Kühlspitze möglich ist.

Die Bereitstellung des Kühlers erfolgte dankenswerterweise durch Alternate.de. Der CNPS 9700 LED wird im Online-Shop ab Oktober für 69 Euro zu erstehen sein.

Lieferumfang

Lieferumfang
Lieferumfang

Gewohntermaßen erhält der Zalman-Kunde mit dem Kühlerkauf ein wahres Rundum-Sorglos-Paket, das keine Wünsche offen lässt. Neben dem CNPS 9700 LED befinden sich die obligatorischen Montageutensilien inklusive -Anleitung (leider ohne deutsche Sprachfassung), die praktische Minilüftersteuerung Fan Mate 2 sowie ein Fläschchen der neuen Zalman ZM-STG1 Wärmeleitpaste in der nett gestalteten Kartonage. Als Zeichen der persönlichen Verbundenheit mit dem koreanischen Konzern darf man sich obendrein noch den beiliegenden Zalman-Sticker an die Gehäusefront heften.

Technische Daten

  • Material: Kupferbodenplatte, Kupferlamellen
  • Dreifach-6-mm-Heatpipekonstruktion
  • Maße: (L) 90 x (B) 124 x (H) 142 mm
  • Superdünne Lamellen: 0,2 mm
  • Effektive Kühloberfläche: 5490 cm²
  • Gewicht komplett: ca. 764 g
  • Integrierter 110-mm-LED-Lüfter (blau)
    • Drehzahl:1250 bis 2800 U/min
    • Geräuschentwicklung: 19,5 bis 35 dB(A)
  • Ohne CPU-Freigabeeinschränkungen
  • für AMD Sockel 939 / 940 / 754 / AM2 per Klammer
  • für Intel Sockel 775 per Mainboardverschraubung
  • Herstellerhomepage
  • Vertrieb und aktuelle Preise (ab Oktober 2006)

Auf der nächsten Seite: Kühler im Detail