News : „Tokio Hotel MP3-Player“ von Maxfield

, 120 Kommentare

Deutschlands derzeit erfolgreichste Popband Tokio Hotel und Maxfield, Hersteller von Unterhaltungselektronik, präsentieren morgen in Berlin den ersten MP3-Player der jungen Band. Der portable MP3-Spieler von Tokio Hotel kommt in passendem schwarz mit roten Sensor-Tasten auf den Markt.

Aus Sicherheitsgründen werden der Ort und Termin der Präsentation bislang nicht öffentlich bekannt gegeben. Die Film- und Fotorechte sind aus Sicherheits- und Organisationsgründen an einen Fotografen und ein TV-Team vergeben. Wahrscheinlich hat man aber einfach nur die Rechte an der Präsentation exklusiv verkauft. Auch Vertreter der Presse werden keinen Zutritt zum Ort der Präsentation haben.

Der „Tokio Hotel MP3-Player" wiegt 30 g und hat die Maße 80,7 x 33,5 x 7,5 mm. Die Front des Players wird das Konterfei von Bill tragen. Unter dem Gehäuse versteckt sich ein 1 GB großer Speicher. Er ist als portabler USB-Wechseldatenträger (USB 2.0) sowie Diktiergerät einsetzbar und unterstützt die Audioformate MP3, WMA, WAV, OGG und WMA-DRM. Alle Song-Informationen gibt der Player auf einem OLED-Display mit 128 x 64 Pixeln wieder.

Tokio Hotel Muisk-Player von Maxfield
Tokio Hotel Muisk-Player von Maxfield
Tokio Hotel Muisk-Player von Maxfield
Tokio Hotel Muisk-Player von Maxfield

Der Tokio-Player verfügt über sieben verschiedene Equalizer-Modi. Der MP3-Player ist multilingual und spielt auch „Black Jack“. Der integrierte, wiederaufladbare Li-Polymer-Akku soll bis zu zwölf Stunden durchhalten. Im Lieferumfang sind ein Mini-USB-Kabel, ein Trageband, Stereokopfhörer, eine Kurzanleitung sowie eine CD-ROM mit Treibern und einer Gebrauchsanweisung enthalten. Der „Tokio Hotel Musik-Player“ ist ab Oktober 2006 im Handel erhältlich. Die 1-GB-Version kostet 99 Euro.