News : TU Berlin: Werbung automatisch entfernen

, 34 Kommentare

Bisher konnten unerwünschte Werbesendungen in Fernseh- und Videostreams nur aufgefunden und markiert werden. Wissenschaftler der Technischen Universität Berlin stellten nun auf der IFA 2006 ein Verfahren vor, das unerwünschte Werbung sicher erkennen und automatisch entfernen kann.

Nicht jeder ist bereit, der Werbung in Fernseh- und Videostreams seine Zeit zu opfern. Es gibt zwar inzwischen Systeme, die potenzielle Werbeinhalte erkennen können, bislang aber haperte es an der Zuverlässigkeit. Die neue, vom TU-Berlin-Wissenschaftler Ronald Glasberg und seinem Team entwickelte Technologie ermöglicht nun eine deutlich zuverlässigere Erkennung in Echtzeit, die rund 93 Prozent der vorhandenen Werbung in einem Stream erkennt und automatisch entfernt. Dabei könnte die bereits patentierte Technologie sowohl für den Massenmarkt, zum Beispiel in Verbindung mit Rekordern zur Videoaufzeichnung, als auch für Unternehmen, zum Beispiel zur automatischen Klassifikation von Videodaten für das Internet und Suchmaschinen, von Interesse sein.