News : Weiterhin jedes vierte WLAN unverschlüsselt

, 40 Kommentare

Die Zahl der drahtlosen PC-Netzwerke (WLAN) steigt stetig an. Laut eines bundesweiten Tests der PC-Feuerwehr in 20 Städten nutzt jedoch sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Bereich jeder vierte PC-Nutzer ein ungeschütztes WLAN.

Der Test bestätigt aber auch, dass die Anzahl der unsicheren kabellosen Netzwerke im Vergleich zum vergangenen Jahr gesunken ist. 2005 war jedes dritte Funk-Netzwerk nicht verschlüsselt. Nach einem aktuellen Urteil des Landgerichts Hamburg von Ende Juli (Aktenzeichen 308 O 407 / 06) hat unverschlüsseltes WLAN jetzt auch rechtliche Folgen: Demnach müssen Betreiber eines Funknetzes Vorsorge vor gesetzeswidrigem Missbrauch treffen. Wer durch die Bereitstellung eines unverschlüsselten Funknetzes Dritten ermöglicht, den eigenen Internetzugang zu nutzen und dadurch Rechtsverletzungen zu begehen, kann für die entstehenden Schäden mithaftbar gemacht werden.

Die PC-Feuerwehr hat wie bereits im vergangenen Jahr an seinen bundesweiten Standorten, darunter Hamburg, Berlin, München, Essen und Bremen, eine jeweils 40 Kilometer lange Strecke auf die Sicherheit der Funk-Netzwerke getestet. Im Schnitt wurden in den getesteten Städten jeweils 430 Wireless LANs gefunden. Davon war im Durchschnitt fast jedes Vierte (27,9 %) vollkommen ungesichert. 72,1 Prozent der Funknetzwerk-Nutzer setzte eine Datenverschlüsselung der Funkstrecke ein – meist das Wireless-Encryption-Protokoll (WEP). Im vergangenen Jahr war noch jedes dritte WLAN (35,5 Prozent) unverschlüsselt.

Die PC-Feuerwehr fand in diesem Jahr die meisten unverschlüsselten WLANs in Kiel und Neumünster (43 Prozent). Hier ist fast die Hälfte der Funknetzwerke ungesichert. Es folgen die Region Rhein-Erft mit 31,1 Prozent sowie München und Hamburg mit jeweils 30,6 Prozent ungesicherter Funknetze. In Kiel und Neumünster ist die Anzahl gestiegen (2005: 34,9 Prozent), in Rhein-Erft gesunken (2005: 43,0 Prozent) und in Hamburg etwa gleich geblieben (29,9 Prozent). Im vergangenen Jahr war Bremen die Stadt mit den meisten unverschlüsselten WLANs, hier fand die PC-Feuerwehr 63,3 Prozent. In diesem Jahr konnte man in Bremen nur 22,5 Prozent unsichere Funknetzwerke aufspüren. Am besten geschützt sind allerdings die Funknetze in Nürnberg: Hier haben nur 18,2 Prozent der Benutzer keine aktive Datenverschlüsselung im Einsatz.