News : 70 Prozent der Haushalte mit Computer

, 44 Kommentare

Fast drei Viertel aller deutschen Haushalte verfügen inzwischen über einen Computer. Im EU-weiten Vergleich liegt Deutschland damit auf Rang fünf. Länder wie Frankreich und Österreich folgen abgeschlagen dahinter.

Nur in Dänemark, Schweden, den Niederlanden und Luxemburg ist die Ausstattung mit PCs besser. Das teilte der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) heute in Berlin mit. Grundlage für die Angaben sind neue Daten der europäischen Statistikbehörde Eurostat. „Jedes Jahr kommen mehr als eine Million deutsche Haushalte hinzu, die sich erstmals einen Computer anschaffen“, sagte BITKOM-Präsident Willi Berchtold. „Aus vielen Familien sind PCs heute einfach nicht mehr wegzudenken. Der Computer hat endgültig den Durchbruch geschafft.“

Top 10 in der EU
Angaben in Prozent
    • Dänemark
      84
    • Schweden
      80
    • Niederlande
      78
    • Luxemburg
      75
    • Deutschland
      70
    • Großbritannien
      70
    • Finnland
      64
    • Slowenien
      63
    • Österreich
      61
    • Irland
      55

Eine Lieblingsbeschäftigung der Deutschen am privaten Computer ist das Einkaufen. Rund 61 Prozent aller PC-Nutzer haben schon einmal etwas im Internet bestellt. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage von TechConsult im Auftrag des BITKOM. Ebenfalls sehr beliebt sind Reisebuchungen im Internet und das Hören von MP3-Musikdateien (je 44 Prozent) sowie der legale Download von Software (36 Prozent). 29 Prozent sehen sich DVD-Filme am PC an, immerhin 22 Prozent bilden sich am heimischen Rechner fort. Einen Unterschied bei der privaten PC-Nutzung zwischen Männern und Frauen gibt es nicht.

PC-Nutzung in Deutschland
Angaben in Prozent
    • Im Internet einkaufen
      61
    • Reisen/Hotels buchen
      44
    • Musik hören (MP3)
      44
    • Software herunterladen
      36
    • DVD-Filme ansehen
      29
    • sich bilden
      22

Auch im Beruf nimmt die Bedeutung des Computers weiter zu. Zum ersten Mal hat der Anteil der Beschäftigten, die im Job einen PC benutzen, jüngst die Marke von 50 Prozent geknackt. Mit einem Wert von 57 Prozent liegt Deutschland laut Eurostat sogar deutlich über dem EU-Durchschnitt von 49 Prozent. Dahinter folgen Länder wie Großbritannien (49 Prozent) und Spanien (48 Prozent). Gleichzeitig ist der prozentuale Anteil der Beschäftigten, die mit ihrem Computer online gehen können, in Deutschland auf 40 Prozent gestiegen.