News : ATi bringt Catalyst-Treiber 6.10

, 91 Kommentare

Genau am letzten Tag des Monats Oktober hat es der kanadische Grafikchipspezialist ATi doch noch geschafft, den neuesten Treiber für alle aktuellen Radeon-Karten zu veröffentlichen. Mit im Gepäck hat das neueste Catalyst-Treiberpaket wieder einmal ein paar Neuerungen, Verbesserungen und angebliche Geschwindigkeitsvorteile.

So unterstützt dieser Treiber erstmals offiziell die ATi Radeon X1650 Pro, Radeon 1950 XTX und die X1300 XT. Daneben unterstützt man nun auch automatisch das HDR-Rendering in Verbindung mit aktiviertem Anti-Aliasing im Spiel „The Elder Scrolls – Oblivion“ und auch CrossFire-Systeme auf Basis von Intels i965-Chipsatz sollen nun unter bestimmten Bedingungen Zugewinne im zweistelligen Prozentbereich verzeichnen können.

Darüber hinaus wurden wieder einmal einige Fehler beseitigt, auf die ATi in den Release Notes zu diesem Treiber Bezug nimmt. Ferner präsentiert man auch einen neuen Linux-Treiber und auch Notebooks kommen diesen Monat nicht zu kurz.

ATi Catalys 6.10 Release Notes (Auszug)

Neu in der Version 6.10 ist auch die Unterstützung des Folding@Home GPU-Clients der Stanford University. Der GPU-Client arbeitet mit Grafikkarten der X1900/1950-Serie zusammen und funktioniert ähnlich dem CPU-Client. Wenn man noch nicht Mitglied in einem Folding@Home-Team ist, ist man herzlich eingeladen, das ATi Folding-Team (Team Nummer 51394) zu unterstützen.