News : China ist weltgrößte Blogger-Nation

, 15 Kommentare

Neuesten Untersuchungen nach ist China zur weltgrößten Blogger-Nation aufgestiegen. 34 Millionen der Online-Tagebücher sind laut dem chinesischen Informationszentrum registriert – dreißig Mal so viele wie noch vor vier Jahren.

Die Zahlen überraschen etwas, ist doch gerade China eines der Länder, bei denen die Internet-Community mit Zensur-Maßnahmen von staatlicher Seite zu kämpfen hat. So sind viele Adressen im Internet in China nicht zugänglich, werden blockiert, sobald sensible politische Themen zur Sprache kommen, oder es werden einzelne Beiträge schlicht gelöscht.

So ist es vielleicht nicht verwunderlich, dass kein politisch motivierter Blog der meist besuchte Chinas ist, sondern der der chinesischen Schauspielerin und Regisseurin Xu Jinglei, die in erster Linie über Alltägliches schreibt. Nach der Blog-Suchmaschine Technorati ist der Blog binnen eines Jahres mehr als 50 Millionen Mal angeklickt worden und ist so auch der erfolgreichste Blog weltweit. Insgesamt gibt es 7,7 Millionen aktive Blogger in China, wobei diejenigen als aktiv anerkannt werden, welche ihre Seite mindestens einmal monatlich aktualisieren. Die meisten Seiten behandeln keine politischen Themen. Verfolgt werden die Blogs von 75 Millionen chinesischen Internetnutzern.

Politische Blogs sind aber trotzdem vorhanden und untergraben das Medienmonopol der Kommunistischen Partei Chinas. Diese versucht zwar, dass Internet so gut wie möglich zu kontrollieren, scheitert aber an der schieren Masse an Blogs und an der Kreativität der Blogger. So veröffentlicht etwa der gegen Korruption kämpfende Li Xinde seine Berichte auf mehr als 50 Seiten. Andere arbeiten mit veränderten oder kodierten Schriftzeichen bei sensiblen Stichworten, um so der staatlichen Kontrolle zu entgehen. Auch Journalisten nutzen das Internet für die Veröffentlichung zensierter Berichte, womit das Internet eine Form der freien Presse in China widerspiegelt.

Ganz unberührt lassen diese Erfolge die chinesische Regierung nicht. Einige Politiker versuchen sich auf der Webseite des Pekinger Parteiorgans „Volkszeitung“ an eigenen Blogs, wobei diese längst nicht an die Popularität der privaten Blogs heranreichen.