News : EA auf Xbox 360: Kostenlose Cheats ade

, 60 Kommentare

Nicht gerade wenige Freunde von PC- und Video-Spielen haben schon einmal zu dieser Notlösung gegriffen: Cheats. Wer an einer besonders kniffligen Stelle nicht weiter kommt, konnte bisher bequem über das Internet oder in diversen Game-Magazinen kostenlos auf die kleinen Hilfen zu greifen.

Publisher Electronic Arts ändert diese Manier nun offenbar grundlegend. Das Xbox-360-Golfspiel „Tiger Woods PGA Tour 2007“ könnte hierzu als Präzedenzfall herhalten. Für diesen Titel will man bei EA scheinbar zukünftig Gebühren zur Freischaltung von Cheats erheben. Wer also auf die schnelle Art und Weise an neue Kurse und bessere Spieler gelangen will, soll erst einmal seine Kreditkarte zücken. Ein „Feature“, das den meisten Spielern zumindest anfänglich sicher sauer aufstoßen dürfte. Für den Fall aber, dass das Model Anklang findet, könnte es sich hierbei durchaus um ein zukunftsweisende – wenngleich für den Konsumenten unschönes – Pionierprojekt handeln. Ob die Cheat-Gebühr wirklich kommt und ob auch andere EA-Titel von der neuen Regelung betroffen sind, ist ebenso wenig klar.