News : Flash 9 für Linux als Beta erhältlich

, 16 Kommentare

Adobe hat seine Ankündigung einer Linux-Version von Flash 9 wahr gemacht und stellt nun die erste Beta-Version Version auf ihren Internetseiten vor. Der Flash Player 9 ist entweder als einfacher Standalone-Player oder als Plugin mit eigenem Installer erhältlich.

Während sich das Internet mehr und mehr zu interaktiven Spielwiesen ausweitet, so zeigt dies auch, dass die Nutzer dieser neuen Welten genauso abhängig von der verwendeten Technologie werden. Genauer gesagt: Fehlt ein Plugin, so muss es nachinstalliert werden. Zumindest ist das der Vater des Gedankens und wohl auch die Intention der Entwickler, die hinter diesen neuen Web-Techniken stehen.

Umso ärgerlicher, wenn eine bestimmte Benutzergruppe zunächst außen vor bleiben muss, wie bei der Flash-8-Technologie, für die es für Linux-Nutzer kein Plugin gab. Im Juli dieses Jahres wurde bekannt, dass der Nachfolger Flash 9 wieder die Pinguin-Jünger berücksichtigen werde. Nach vier Monaten des Wartens hat Adobe nun die Verfügbarkeit der Flash-9-Software für Linux angekündigt.

Das Plugin ist kostenlos, lässt zum jetzigen Zeitpunkt jedoch den Status „fertig“ vermissen, weshalb eine Installation mit Vorsicht zu genießen ist. Testfreudigen Menschen sei aber geraten, einen Blick auf die nur in englischer Sprache erhältliche Beta-Version zu werfen, so sie denn auch in englischer Sprache den Entwicklern Feedback geben möchten, um dann später eine möglichst fehlerfreie Version präsentiert zu bekommen.

Downloads

  • Adobe Flash Player

    3,1 Sterne

    Browser-Plug-in zum Darstellen von Flash-Inhalten, also im Wesentlichen Videos und Anzeigen.

    • Version 23.0.0.207 Deutsch
    • Version 24.0.0.178 Beta Deutsch
    • Version 11.2.202.644, Linux Deutsch