News : FSC bietet freiwillig Akku-Austausch an

, 21 Kommentare

Fujitsu Siemens Computers hat in Kooperation mit Sony die in den Notebooks des Unternehmens verbauten Sony-Batterie-Zellen untersucht und startet nun eine freiwillige Austausch-Aktion für Akkus aus einigen der eigenen Notebook-Modelle.

Diese Recherchen und die Informationen von Sony lassen nach Angaben des Unternehmens derzeit den Schluss zu, dass die Batterien der Notebooks von Fujitsu Siemens Computers aufgrund der Systemkonfiguration und der verwendeten Ladetechnik nicht dem Risiko einer Überhitzung ausgesetzt sind, wie sie bei Modellen der Konkurrenz entstanden ist. Fujitsu Siemens Computers weist jedoch darauf hin, dass es keinen hundertprozentigen Ausschluss von Fehlern bei Batterien im Allgemeinen gibt.

Bis heute wurden dem Unternehmen jedoch keine Vorfälle mit fehlerhaften Sony-Batterien in Notebooks aus eigenem Hause gemeldet. Um die Verunsicherung bei den Kunden zu verringern und die Zufriedenheit zu erhöhen, schließt sich das Unternehmen nach eigenen Aussagen dennoch dem Batterie-Austauschprogramm von Sony an. Gegenstand des freiwilligen Batterie-Austausch-Programms sind bestimmte Batterien der Modelle: Lifebook C1320, Lifebook P1510, Lifebook P7120, Lifebook Q2010, Lifebook S7020 / S7020D, Lifebook S7010, Lifebook T4210, Amilo Pro V8010 und Amilo Si 1520.

Einzelheiten, wie Kunden diese Batterien identifizieren können und zum dann einsetzenden Austauschprogramm sollen im Laufe des Oktobers folgen. Nach derzeitigem Kenntnisstand spricht nichts dagegen, die Notebooks von Fujitsu Siemens Computers weiter wie bisher zu nutzen, so das Unternehmen. Für eine abschließende Empfehlung werden jedoch weitere Informationen von Sony benötigt.