News : Games: Konsolen boomen, WoW weiterhin Top

, 27 Kommentare

Der Games-Markt für Konsolen- und PC-Spiele hat im dritten Quartal 2006 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum unnormale Steigerungen verzeichnen können, wie die Marktforscher von Media Control zu berichten wissen. Insbesondere der Konsolen-Markt konnte starke Steigerungsraten verzeichnen.

Der Spiele-Absatz konnte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Steigerung von 27,18 Prozent verbuchen. Beim Umsatz führte dies zu Mehreinnahmen in Höhe von 21,92 Prozent. Die Zunahme ist dabei nicht allein auf die neue Xbox 360 und die PlayStation Portable zurückzuführen, die seit September 2005 zu haben sind. Vor allem die attraktiven Software-Angebote für Nintendo DS trugen einen Großteil dazu bei.

So entwickelt sich der Handheld Nintendo DS seit dem dritten Quartal 2005 zu einem richtigen Überflieger: Die Menge an verkauften Spielen stieg um das Siebenfache und der Umsatz ist sechseinhalb Mal höher als im Vorjahresvergleich. Für die Zugewinne sind besonders die Denkspiele „Dr. Kawashimas Gehirnjogging“ und „Big Brain Academy“ sowie die Simulationen „Nintendogs“ und „Animal Crossing A Wild World“ verantwortlich.

Spielten die Genres Simulation und Denkspiel im dritten Quartal 2005 eine untergeordnete Rolle auf dem Handheld, sind sie aktuell die beliebtesten Angebote. Diese Entwicklungen spiegeln sich auch beim Blick auf die Genre-Anteile aller Konsolen wieder. Lag der Anteil der Denkspiele im dritten Quartal 2005 nur bei 0,25 Prozent, steigerte sich der Wert auf 4,82 Prozent im abgelaufenen Dreimonatszeitraum. Kein anderes Genre entwickelte sich derart erfolgreich.

Der größte Anteil entfällt weiterhin auf die Arcade-Spiele (18,56 Prozent). Neben den Spielhallen-Klassikern erfreuten sich vor allem Sport- (14,70 Prozent) und Jump & Run-Titeln (11,67 Prozent) einer großen Beliebtheit. Die Top 10 der meistverkauften Spiele im dritten Quartal 2006 teilen die Titel für Nintendo DS und PlayStation 2 (PS 2) unter sich auf. Am häufigsten wurde „Dr. Kawashimas Brain Training“ abgesetzt. „New Super Mario Bros“ für die DS und „Grand Theft Auto: Liberty City Stories“ für die PS 2 folgen dahinter. Bemerkenswert: Unter den zehn erfolgreichsten Spielen ist kein Shooter vertreten.

Auch vom Markt für PC-Spiele gibt es positives zu berichten: Die aktuelle Steigerungsrate bei den PC-Games betrug zum dritten Quartal 2005 5,9 Prozent bei der Menge und 2,09 Prozent beim Umsatz. Damit befindet sich der Markt weiter auf Expansionskurs. Der Rollenspiel-Klassiker „World Of Warcraft“ hatte im abgelaufenen Quartal die höchsten Verkaufszahlen aller Computer-Spiele. Mit „Titan Quest“ und „Guild Wars: Factions“ finden sich zwei weitere Simulationen unter den zehn gefragtesten Computer-Games.