News : Media Saturn: Online-Vertrieb von Videospielen

, 24 Kommentare

Die Media-Saturn-Holding plant für das kommende Frühjahr einen Online-Vertrieb für Spiele. Nach den Internet-Musikshops von Saturn und Media Markt wäre der Online-Verkauf von Videospielen der dritte Bereich nach dem in Kürze beginnenden Verkauf von Kinofilmen.

Momentan steht Media Saturn in Verhandlungen mit führenden Videospielherstellern wie etwa Electronic Arts oder UbiSoft. Der Online-Verkauf von Videospielen soll in den kommenden Jahren merklich anziehen, da immer mehr Spieler mit ausreichend schnellen Internetzugängen ausgestattet sind. Allerdings zögern Unternehmen bislang, da man Handelsketten wie Media Markt oder Saturn den Markt nicht unnötig streitig machen möchte.

Diese haben einen größeren Anteil am Verkauf von Videospielen und erhalten demnach eine höhere Handelmarge. Sollte der Verkauf über Online-Angebote stattfinden, müssten diese neu verhandelt werden, so die Spielehersteller.

Das Online-Angebot soll auch Vollversionen der Titel enthalten – im Gegensatz zu Diensten wie Microsofts Xbox Live, da deren Betreiber das hohe Datenvolumen scheuen, das mit aufwändigen Titeln verbunden ist. Electronic Arts hat dagegen den Online-Shop „EA Downloader“ gestartet, in dem auch Vollversionen erhältlich sind. Jedoch dauert der Download eines Spiels mit einer DSL-Verbindung acht Stunden.