2/14 Asus P5NSLI im Test : Mit dem nForce 570 SLI in die Mittelklasse

, 26 Kommentare

Die Probanden

Bevor wir zu einer Einzelbetrachtung des Mainboards kommen, wollen wir in einer Übersichtstabelle die wichtigsten Eckdaten des Testteilnehmers zusammenfassen:

Ausstattung der Probanden
Layout Asus P5NSLI Asus P5W DHDeluxe Asus P5N32-SLI Deluxe
Features
Gesamtansicht
Gesamtansicht
Asus P5W DH Deluxe
Asus P5W DH Deluxe
Asus P5N32-SLI Deluxe
Asus P5N32-SLI Deluxe
Chipsatz nForce 570 SLI Intel 975X nVidia nForce 4 SLI x16
Ausbaufähigkeit
für Prozessoren
Pentium 4
Celeron
Pentium 4 EE
Pentium D
Pentium XE
Core 2 Duo
Core 2 Extreme
Pentium 4
Celeron
Pentium 4 EE
Pentium D
Pentium XE
Core 2 Duo*
Core 2 Extreme*
Pentium 4
Celeron
Pentium 4 EE
Pentium D
Pentium XE
Core 2 Duo**
Core 2 Extreme**
* Intels Core-2-CPUs werden erst ab der BIOS-Version 0504 unterstützt.
Unser Testmainboard wurde noch nicht mit dieser BIOS-Version ausgeliefert!
** Das Asus P5N32-SLI Deluxe unterstützt Core-2-Prozessoren erst ab der Revision 2.02G!
Revision 2.00G 1.02G 2.02G
Frontside-Bus
533 MHz
800 MHz
1066 MHz
Speichertakt/typ
DDR2-400
DDR2-533
DDR2-667
DDR2-711 X X
DDR2-889 X X
DDR2-1066 X X
Dual Channel Modus verfügbar verfügbar verfügbar
Maximaler RAM-Ausbau 16 GByte (4 Slots) 8 GByte (4 Slots) 16 GByte (4 Slots)
Multi-GPU-Fähigkeit SLI CrossFire SLI
Onboardgrafik Nicht vorhanden Nicht vorhanden Nicht vorhanden
Onboardsound ADI AD1986A Realtek ALC882M
8 Kanäle
Realtek ALC850
8 Kanäle
Steckplätze 2x PCIe x16***
3x PCIe x1
2x PCI
2x PCIe x16***
2x PCIe x1
3x PCI
2x PCIe x16
2x PCIe x1
1x PCIe x4
2x PCI
*** Im CrossFire/SLI-Modus laufen beide PCIe x16 Steckplätze im PCIe x8-Modus.
W-LAN Fähigkeit ✓, (optionale Steckkarte)
(W-LAN 802.11 b/g)
✓ (Steckkarte)
(W-LAN 802.11 a/b/g
✓ (optionale Steckkarte)
(W-LAN 802.11 b/g)
HDD-Controller
ATA 133/100/66/33 2 Geräte
2x nVidia MCP51
UDMA 133/100/66/33
2 Geräte
2x Intel ICH7/R
UDMA 100/66/33
4 Geräte
4x nForce 4
UDMA 133/100/66
Serial ATA 4 Geräte
4x nVidia MCP51
(RAID 0, 1, 5, 10, JBOD )
7 Geräte
3x Intel ICH7/R
(RAID 0,1,10**** )

2x Silicon Image 4732
(RAID 0, 1)

2x Jmicron JMB363 (RAID 0,1)
6 Geräte
4x nForce 4
(RAID 0, 1, 5, 10 )

2x Silicon Image 3132
(RAID 0,1)
**** Ein RAID10-Array wird durch den kombinierten Einsatz der ICH7/R-Southbridge
sowie des SI-4723-Controllers realisiert. Drei der vier Festplatten werden über die
ICH7/R angesprochen, eine über den Silicon-Image-Controller.
Anschlüsse
USB 2.0 4x über Rear-
Panel

4x über Mainboard-
Header
4x über Rear-
Panel

4x über Mainboard-
Header
4x über Rear-
Panel

6x über Mainboard-
Header
IEEE 1394 Ports nicht vorhanden 1x über Rear-
Panel

1x über Mainboard-
Header
2x über Mainboard-Header
LAN-Controller Marvell 88E8001
Gigabit Ethernet
2x Marvell 88E8053

Dual Gigabit Ethernet
Marvell 88E1115
Marvell 88E8053

Dual Gigabit Ethernet
Weitere Anschlüsse 2x PS/2
1x Seriell
6x Audio
1x Coaxial S/PDIF
2x PS/2
1x Seriell
6x Audio
1x Optical S/PDIF
1x Coaxial S/PDIF
1x eSATA
1x Parallel
2x PS/2
6x Audio
1x Coaxial S/PDIF
1x Optical S/PDIF
1x eSATA

Um einen besseren Überblick über die Chipsätze zu erhalten, die derzeit Core-2-Prozessoren unterstützen, sei an dieser Stelle noch einmal eine Kompatibilitätsübersicht gegeben. Es ist jedoch zu beachten, dass nicht alle Mainboards, die einen der kompatiblen Chipsätze besitzen, in jeder Revision auch Core-2-CPUs unterstützen! Ein Beispiel ist das Asus P5N32-SLI Deluxe, das erst ab der Revision 2.02G die neuen Intel-Prozessoren aufnehmen kann. Auch das Asus P5W DH Deluxe benötigt zumindest ein BIOS-Update, bevor ein Core 2 Duo oder Core 2 Extreme verwendet werden kann!

Chipsatzunterstützung für Intel-Prozessoren im Überblick
Prozessor ATi Intel nVidia SiS ULi VIA
Logo 5_m 9_m 7_m 10_m 8_m 6_m
Core 2 Duo
Core 2 Extreme
- i975X
P965
G965
Q965
nForce 4 Ultra
nForce 4 SLI x16
nForce 500-Serie
? ? PT890
P4M890
P4M900
Pentium XE 9x5 - i975X nForce 4 Ultra
nForce 4 SLI XE
nForce 4 SLI x16
nForce 500-Serie
? ? PT890
P4M890
P4M900
Pentium D 9xx - i945-Familie
i955X
i975X
P965
G965
Q965
nForce 4 Ultra
nForce 4 SLI XE
nForce 4 SLI x16
nForce 500-Serie
? ? PT880 Ultra
PT890
PT890
P4M890
P4M900
Pentium XE 840 RX400
RS400
RD400
i955X
i975X
nForce 4 Ultra
nForce 4 SLI
nForce 4 SLI XE
nForce 4 SLI
nForce 4 SLI x16
nForce 500-Serie
SiS656
SiS656FX
? PT880 Ultra
PT890
P4M890
P4M900
Pentium D 8xx RX400
RS400
RD400
i945-Familie
i955X
i975X
P965
G965
Q965
nForce4 Ultra
nForce4 SLI XE
nForce 4 SLI
(Ohne 820)
nForce 4 SLI x16
nForce 500-Serie
SiS656FX
SiS649FX
SiS656
SiS649
? PT880 Ultra
PT890
P4M890
P4M900
Pentium 4
Extreme
Edition
RS400
RD400
i925X/XE
i945-Familie
i955X
i975X
nForce4 Ultra
nForce4 SLI XE
nForce 4 SLI
nForce 4 SLI x16
nForce 500-Serie
SiS656FX
SiS649FX
? PT880 Ultra
PT890
P4M890
P4M900
Pentium 4 6xx/5xx RS400
RD400
i915-Familie
i925X/XE
i945-Familie
i955X
i975X
P965
G965
Q965
nForce4 Ultra
nForce4 SLI XE
nForce 4 SLI
nForce 4 SLI x16
nForce 500-Serie
SiS661FX
SiS656FX
SiS649FX
SiS656
SiS649
M1685 PT880
PT880 Ultra
PT890
P4M890
P4M900
RS400 = Radeon Xpress 200
RD400 = Radeon Xpress 200 CrossFire

Auf der nächsten Seite: ASUS P5NSLI