4/14 Asus P5NSLI im Test : Mit dem nForce 570 SLI in die Mittelklasse

, 26 Kommentare

BIOS

Das BIOS lag zum Testzeitpunkt in der Version 0601 vor.

BIOS1
BIOS1
BIOS2
BIOS2
BIOS3
BIOS3
BIOS4
BIOS4
BIOS5
BIOS5
BIOS6
BIOS6
BIOS7
BIOS7
BIOS8
BIOS8
BIOS9
BIOS9
BIOS10
BIOS10
BIOS11
BIOS11

Lüftersteuerung
Das Asus P5NSLI bietet leider nur eine Lüftersteuerung für den CPU-Lüfter. Mit dieser lässt sich die Spannung des CPU-Lüfters bei geringer Drehzahl und die Temperatur, bei der der Lüfter mit geringster beziehungsweise mit höchster Drehzahl zu Werke schreiten soll, einstellen.

BIOS flashen
Das Flashen des BIOS' ist aus der DOS-Umgebung heraus via Boot-Diskette sowie mit dem Asus Update-Programm unter Windows möglich. Letzteres erlaubt auch das Sichern des BIOS' sowie das Updaten via Internet oder von einer Datei aus. Auch Downgrades sind mit diesem Programm möglich. Ein eingebauter Versionscheck überprüft die neue BIOS-Version zudem auf ihre Kompatibilität zum Mainboard hin.

Software

Folgende Inhalte werden nach dem Autostart der Treiber- und Programm-CD angezeigt:

  • Drivers
    • Asus InstallAll – Installation Wizard for Drivers
    • NVIDIA nForce Chipset Driver
    • SoundMAX ADI1986A Audio Driver
    • Marvell Yukon Gigabit Ethernet Driver
    • USB 2.0 Driver
  • Utilities
    • Asus InstallAll – Installation Wizard for Utilities
    • Marvell Yukon VCT Application
    • Asus PC Probe II
    • Asus Update
    • Asus Music Alarm
    • Adobe Acrobat Reader V7.0
    • Microsoft DirectX 9.0c
    • Anti-Virus Utility
  • Make Disk
    • NVIDIA 32bit SATA RAID Driver
    • NVIDIA 64bit SATA RAID Driver
  • Manual
    • Nvidia RAID User’s Guide
    • RTL8187 Wireless LAN User’s Manual

Über einen weiteren Reiter "Kontakt" gelangt man zu den Support-Adressen von Asus.

Auf der nächsten Seite: Testsystem