3/6 DDR-RAM von Corsair und OCZ im Test : Drei Speichermodule von 800 bis 1066 MHz

, 0 Kommentare

Die Kandidaten

Corsair DDR2-800

Mit einem Standardtakt von effektiv 800 MHz bei Timings von 5-5-5-12 (CAS, tRCD, tRP, tRAS) und 1,9V – angesichts der beispielsweise bei Corsairs Dominator-Modulen (ComputerBase-Test) ab Werk vorgegebenen 2,4V einiger Dominator-Varianten von Corsair erfreulich wenig – Spannung gehört das 2-GB-Kit zu den günstigsten Vertretern im DDR2-Sortiment der Kalifornier und stellen heutzutage keine Besonderheit mehr da. Umso interessanter ist es, wie viel Leistung sich bei Bedarf noch aus dem Speicher herausholen lässt. Auf den Modulen sind „Micron D9Gxx (B6-x)“-Chips verbaut.

Corsair TWIN2X2048-6400
Corsair TWIN2X2048-6400

So ließ sich der Speicher bei 800 MHz ohne Spannungserhöhung mit Timings von 4-4-3-12 betreiben, war dann jedoch auch durch eine Erhöhung nicht mehr zu einer weiteren Senkung bei gleichzeitig stabilem Betrieb zu bewegen. Bezüglich der Speicherspannung beschränkten wir uns auf eine Erhöhung auf 2,15V, womit wir bei CL5-Timings immerhin 1008 MHz erreichten – eine Takterhöhung von über 25%!

Corsair TWIN2X2048-6400
Speichertakt RAM-Teiler FSB-Takt (CPU-Takt) Timings Spannung
800 1:1 400 MHz (2,8 GHz) 4-4-3-12 1,9V
1001 2:3 334 MHz (3,002 GHz) 5-5-5-15 2,15V
1008 2:3 336 MHz (3,024 GHz) 5-5-5-15 2,15V
Corsair TWIN2X2048-6400 @ 800 MHz
Corsair TWIN2X2048-6400 @ 800 MHz
Corsair TWIN2X2048-6400 @ 1001 MHz
Corsair TWIN2X2048-6400 @ 1001 MHz
Corsair TWIN2X2048-6400 @ 1008 MHz
Corsair TWIN2X2048-6400 @ 1008 MHz

Der Bandbreitentest unter Sandra offenbart das Problem des externen Speichercontrollers der Intel-Plattform: der Flaschenhals zwischen Northbridge und CPU sorgt dafür, dass sich die vermeintlich schwächste Konfiguration dank höherem FSB-Takt deutlich an die Spitze setzen kann. Bei der Speicherlatenz überwiegt der Effekt des höheren Takts den der schlechteren Timings. Der Bandbreitentest in ScienceMark deckt sich im Ergebnis mit den Ergebnissen in Sandra: der Frontside-Bus ist zu niedrig getaktet, um den hohen Speichertakt ausnutzen zu können.

Sandra 2007 Bandbreite Float FPU
    • 800 MHz / 4-4-3-12
      7.110
    • 1008 MHz / 5-5-5-15
      6.798
    • 1001 MHz / 5-5-5-15
      6.797
Sandra 2007 Latenz
Angaben in Nanosekunden
    • 1001 MHz / 5-5-5-15
      70
    • 1008 MHz / 5-5-5-15
      70
    • 800 MHz / 4-4-3-12
      72
ScienceMark 2.0 Bandbreite
    • 800 MHz / 4-4-3-12
      6.783
    • 1008 MHz / 5-5-5-15
      6.341
    • 1001 MHz / 5-5-5-15
      6.333

Auf der nächsten Seite: Corsair DDR2-1066