6/8 GeForce 7900 von XFX & BFG im Test : Zwei Top-Modelle, die noch gestern High-End waren

, 31 Kommentare

Half-Life 2 - Lost Coast

  • Half-Life 2 ist wohl zweifellos aufgrund seines legendären Vorgängers eines der meist erwarteten Spiele aller Zeiten gewesen. Nun ist es da und begeistert nicht nur in spielerischer Hinsicht, sondern auch durch seine Grafik, die unter anderem durch massiven „Shader Model 2.0“-Einsatz ermöglicht wird. Einige Monate nach der Erscheinung brachte Valve die kostenlose Technologiedemo „Lost Coast“ auf den Markt, die als Besonderheit High-Dynamic-Range-Rendering unterstützt und somit nicht nur einen deutlich höheren Lichtumfang sowie Lichtdynamik bietet, sondern auch die Hardware bis auf das Äußerste fördert. Valve hat dabei jedoch auf die Kompatibilität zu älteren Grafikkarten geachtet und setzt deswegen eine „minderwertige“ Form des HDRR ein, die nicht die optimale Bildqualität liefert. So liegen zwar die Texturen im FP16-Format vor – beziehungsweise INT16 für Grafikkarten ohne FP-Filtering –, allerdings verzichtet Valve auf FP16-Blending. Aus diesem Grund können auch X8x0-Grafikkarten in Lost Coast HDRR darstellen. Die selber erstellte Timedemo zeigt mehrere Feuergefechte mit Soldaten sowie einem Hubschrauber und verdeutlicht eindrucksvoll den optischen Gewinn durch HDRR.
Half-Life 2 - Lost Coast
  • 1.280 x 1.024:
    • BFG 7900 GTX (670/820)
      82,5
    • XFX 7900 GTX (700/900)
      82,5
    • GeForce 7900 GTX (650/800)
      82,2
  • 1.280 x 1.024 4xAA/16xAF:
    • XFX 7900 GTX (700/900)
      72,9
    • BFG 7900 GTX (670/820)
      69,5
    • GeForce 7900 GTX (650/800)
      68,4

Quake 4

  • Die bekannte Quake-Reihe von ID-Software ist jedes mal ein Highlight für einen „First Person Shooter“-Fan, da die Spiele nicht nur einen hohen Unterhaltungswert bieten, sondern auch mit einer Grafikpracht daherkommen, die des öfteren die Messlatte ein gutes Stück höher legt. Die aktuelle Version, Quake 4, wurde allerdings von Raven Software programmiert und nutzt eine leicht weiterentwickelte Doom-3-Engine. Somit liegt die Grafik auf einem hohen Niveau, kann aber keine neue Maßstäbe setzen. Nichtsdestotrotz bietet das Spiel mit aufwenigen Charaktertexturen und vielen Schattenspiele einiges fürs Auge. Die ausgesuchte Timedemo zeigt mehrere Feuergefechte sowie spektakuläre Schatten- und Farbspiele. Nach dem Patchen des Spiels auf die Version 1.2 ist auch der Bug verschwunden, dass weder die Spielerschatten, noch die Waffeneffekte dargestellt werden. Somit entsprechen die ermittelten Ergebnisse nun dem „wahren“ Spielverlauf.
Quake 4
  • 1.280 x 1.024:
    • XFX 7900 GTX (700/900)
      82,5
    • BFG 7900 GTX (670/820)
      78,9
    • GeForce 7900 GTX (650/800)
      78,7
  • 1.280 x 1.024 4xAA/16xAF:
    • XFX 7900 GTX (700/900)
      51,9
    • BFG 7900 GTX (670/820)
      48,7
    • GeForce 7900 GTX (650/800)
      47,8

Auf der nächsten Seite: Performancerating