11/22 Sieben DVD-Brenner im Test : Mehr als nur schnelles Brennen

, 79 Kommentare

Brenndauer

Ziel dieser Übung ist es herauszufinden, ob und wie sehr sich die Zeit, in der die Laufwerke die jeweiligen Datenträger beschreiben, unterscheidet. Um die Dauer des Brennvorgangs zu ermitteln, bedienen wir uns des Programms Nero Burning ROM. Die Größe der zu schreibenden Datenpakete richtet sich nach dem Medium:

  • CD-R: 699 MB (733.187.603 Byte)
  • Single Layer DVD-R: 4,34 GB (4.669.637.348 Byte)
  • Double/Dual Layer DVD-R: 7,93 GB (8.518.288.591 Byte)

Da nur die wenigsten Anwender ihre wertvollen Daten konstant bei maximaler Geschwindigkeit auf den Rohling bannen, haben wir neben dem Test mit maximaler Einstellung eine zweite Betrachtung mit langsamerer Geschwindigkeit durchgeführt. So werden einlagige DVD-Rohlinge zusätzlich mit 8x gebrannt, CD-R-Scheiben mit 16x. DVD+RW-Medien werden im zweiten Durchgang mit 6x verarbeitet, während DVD-RW mit 4x bedient werden. Doppellagige DVD+R-Datenträger werden mit 6x geschrieben. Einzig bei Dual Layer DVD-R haben wir auf einen zweiten Durchgang verzichtet und nur die maximale Geschwindigkeit überprüft, da die einzige weitere Möglichkeit ein Brennen mit zweifacher Geschwindigkeit darstellt. Gemessen wird die Zeit vom Beginn des Brennvorgangs durch den Klick auf die „Brennen“-Button bis zur Anzeige, dass der Brennvorgang erfolgreich war. Zum Einsatz kommt je eine Rohling-Marke pro Format, wobei der Durchschnitt aus drei Testläufen ermittelt und angegeben wird.

Diese Rohlinge kommen während des Tests zum Einsatz

CD-R/RW

Brenndauer - CD-R, 16x
Angaben in Minuten, Sekunden
    • Plextor PX-760A
      5:22
    • LiteOn SHM-165P6S
      5:23
    • LG GSA-H10N
      5:25
    • Plextor PX-750A
      5:31
    • Samsung SH-S162L
      5:38
    • Samsung SH-W163A
      5:41
    • NEC ND-4571A
      5:48
Brenndauer - CD-R, max.
Angaben in Minuten, Sekunden
    • LiteOn SHM-165P6S
      2:43
    • Plextor PX-760A
      2:47
    • Samsung SH-W163A
      2:58
    • NEC ND-4571A
      3:03
    • LG GSA-H10N
      3:06
    • Samsung SH-S162L
      3:14
    • Plextor PX-750A
      3:17

Beim Umgang mit CD-R-Rohlingen hat sich die letzten Jahren über nicht viel getan. So ist es auch wenig verwunderlich, dass das Testfeld in dieser Disziplin sehr nahe zusammenliegt und zwischen dem schnellsten und dem langsamsten Brenner gerade einmal um die 30 Sekunden liegen, und das sowohl bei maximaler als auch bei gedrosselter Geschwindigkeit.

Brenndauer - CD-RW, 16x
Angaben in Minuten, Sekunden
    • Plextor PX-760A
      0:00
      Hinweis: nicht möglich
    • LG GSA-H10N
      5:25
    • Samsung SH-S162L
      5:30
    • NEC ND-4571A
      5:31
    • Samsung SH-W163A
      5:33
    • LiteOn SHM-165P6S
      5:45
    • Plextor PX-750A
      8:42
      Hinweis: 10x
Brenndauer - CD-RW, max.
Angaben in Minuten, Sekunden
    • LG GSA-H10N
      3:21
      Hinweis: 32x
    • NEC ND-4571A
      3:32
      Hinweis: 32x
    • Samsung SH-W163A
      3:38
      Hinweis: 32x
    • Samsung SH-S162L
      3:45
      Hinweis: 32x
    • Plextor PX-760A
      3:53
      Hinweis: 24x
    • Plextor PX-750A
      5:29
      Hinweis: 24x
    • LiteOn SHM-165P6S
      5:45
      Hinweis: 16x

Ganz anders sieht das Ergebnis bei den wiederbeschreibbaren Medien aus. Während 24x als Maximalgeschwindigkeit durchaus vertretbar sein sollte, enttäuscht der PX-760A durch das Fehlen verschiedener Brenngeschwindigkeiten unterhalb des Maximums. Der PX-750A hat immerhin noch eine 10x-Einstellung, doch auch hier hätten wir gerne mehr Möglichkeiten für einen besseren Vergleich zu den anderen Kandidaten gesehen. LiteOns 16x-Begrenzung ist natürlich ebenso zu beanstanden. Davon abgesehen ist das Ergebnis des 24x-Brennens mit dem PX-760A als sehr schnell einzustufen, immerhin erreicht der Brenner fast dieselbe Zeit wie die 32x-Kandidaten. Der PX-750A hingegen ist mit seinen 24x beinahe so langsam, dass er an die Zeit des nur 16x unterstützenden LiteOn-Laufwerks heranreicht.

DVD+R/RW

Brenndauer - DVD+R, 8x
Angaben in Minuten, Sekunden
    • LG GSA-H10N
      7:50
    • Plextor PX-760A
      8:08
    • LiteOn SHM-165P6S
      8:17
    • NEC ND-4571A
      8:18
    • Samsung SH-S162L
      8:18
    • Plextor PX-750A
      8:20
    • Samsung SH-W163A
      8:23
Brenndauer - DVD+R, max.
Angaben in Minuten, Sekunden
    • LG GSA-H10N
      5:36
    • Plextor PX-760A
      5:42
    • Samsung SH-W163A
      5:47
    • Samsung SH-S162L
      6:00
    • NEC ND-4571A
      6:03
    • LiteOn SHM-165P6S
      6:06
    • Plextor PX-750A
      6:31

Brennt man eine DVD+R, so ist es relativ egal, welches der Testlaufwerke zum Einsatz kommt, da die einzelnen Modelle sehr nah beieinander liegen. Wie schon bei den beschreibbaren CD-Medien beträgt der Unterschied zwischen bestem und schlechtestem Laufwerk gerade mal eine halbe Minute. Dabei sind es in beiden Testszenarien LGs GSA-H10N und der PX-760A von Plextor, die den ersten beziehungsweise zweiten Platz besetzen. Das Interessante dabei: Plextors Laufwerk unterstützt bei den getesteten Rohlingen die angepriesene 18x-Geschwindigkeit, welche beim Test mit der maximalen Geschwindigkeit auch eingesetzt wurde. Dennoch ist LGs Laufwerk einen Deut schneller.

Brenndauer - DVD+RW, 6x
Angaben in Minuten, Sekunden
    • LiteOn SHM-165P6S
      9:23
    • LG GSA-H10N
      9:26
    • Plextor PX-760A
      9:27
    • NEC ND-4571A
      9:31
    • Plextor PX-750A
      9:31
    • Samsung SH-S162L
      10:03
    • Samsung SH-W163A
      10:13
Brenndauer - DVD+RW, max.
Angaben in Minuten, Sekunden
    • LG GSA-H10N
      7:30
    • Plextor PX-760A
      7:33
    • NEC ND-4571A
      7:36
    • Plextor PX-750A
      7:37
    • LiteOn SHM-165P6S
      8:28
    • Samsung SH-S162L
      8:41
    • Samsung SH-W163A
      8:47

Bei den wiederbeschreibbaren DVD+RW Medien teilt sich das Feld in zwei Gruppen auf. die beiden Samsung-Laufwerke genehmigen sich etwas mehr Zeit, um ihr Ziel zu verwirklichen, während der Rest mehr oder weniger schnell durch den Test jagt. Während der LiteOn-Brenner aber bei 6x-Geschwindigkeit das Feld anführt, gesellt er sich bei maximaler Geschwindigkeit, also 8x, zu den Samsung-Geräten und lässt mit fast einer Minute Rückstand LG, Plextor und NEC vorbeiziehen.

Auf der nächsten Seite: DVD-R/RW