News : Vista: 10 Aktivierungen über Internet möglich

, 92 Kommentare

In einem Interview mit den englischsprachigen Kollegen von bit-tech.net hat Microsoft nun einiges zum Aktivierungsprozess des neuen Betriebssystems Windows Vista klargestellt. Die gute Nachricht ist, dass dieser – wie von uns berichtet – lange nicht so restriktiv von statten gehen wird, wie von vielen Quellen bislang kolportiert worden war.

So wurde trotz anders lautender, etwas kompliziert verfasster Lizenzbestimmung bis vor Kurzem noch oft geschrieben, dass die Lizenzen stark an die jeweilige Hardware gebunden sein würden und so besonders PC-Enthusiasten, die häufig ihre Hardware wechseln, Probleme bekommen könnten. Dies hat Microsoft nun nochmals klar verneint.

Windows Vista Basic Build 5600 RC1

So kann man nach Belieben Prozessor, Grafikkarte, andere Steckkarten und Laufwerke austauschen, ohne dass man sein Windows neu aktivieren müsse. Lediglich der Tausch der Festplatte, auf dem das Betriebssystem installiert ist, führt zwangsläufig zu einer Neuaktivierung und auch ein ausgewechseltes Mainboard führt zum selbigen Ergebnis. Insgesamt könne man ein Windows-System aber 10 Mal ohne Probleme neu aktivieren. Erst danach müsse man bei Microsoft direkt anrufen, wo dann ein Hotline-Mitarbeiter darüber entscheidet, ob man sein System erneut aktivieren kann.