News : HD-DVD-Player von Toshiba verzögern sich

, 31 Kommentare

Kleiner Rückschlag für das HD-DVD-Format: Wie heute bekannt wurde, verschiebt Toshiba den Start des ersten Abspielgerätes für HD-DVD-Medien in Deutschland. Ursprünglich sollten die ersten Player am 24. November auf den hiesigen Markt kommen.

Wie das Unternehmen nun bekannt gab, verzögert sich die Auslieferung des ersten Geräts, des HD-1E1, um circa einen Monat. Mit größeren Stückzahlen sei aber nicht vor dem Januar des kommenden Jahres zu rechnen. Als Grund für die Verzögerung gibt man ein defektes Bauteil an, das der planmäßigen Auslieferung des Players am 24. November entgegenstand.

Toshiba HD-E1
Toshiba HD-E1

Dieses war ein Chip, der von einem externen Zulieferer kommt. In internen Tests mit dem finalen Produkt stellte Toshiba fest, dass durch dieses Bauteil zeitweise Dekodierungsfehler auftreten. Ferner sei man zu dem Schluss gekommen, dass dieser Fehler nicht durch ein simples Firmware-Update zu beseitigen sei und man stattdessen das Design des betroffenen Bauteils ändern müsse. Erst danach könne man mit der Fertigung neuer Chips beginnen, die dann in der überarbeiteten Version des HD-1E1 verbaut werden würde.

Der HD-E1 von Toshiba sollte ursprünglich am 24. November zum Preis von 599,- Euro in Deutschland auf den Markt kommen. Im Dezember sollte mit dem HD-XE1 die Premiumvariante für 899,- Euro folgen. Ob sich auch dieser Player verzögern wird, sagte Toshiba leider nicht.

Update

Wie uns mitgeteilt wurde, hat Toshiba den großen Bruder des HD-E1, den HD-XE1, auf den Januar des kommenden Jahres verschoben. Unser Dank für den Hinweis geht an die Kollegen von Digital-Movie.de.