News : Longhorn heißt jetzt Windows Server 2008

, 42 Kommentare

Erst vor Kurzem berichteten wir, dass die dritte Beta-Version des neuen Lognhorn-Betriebssystems aus dem Hause Microsoft aller Voraussicht nach endlich im ersten Quartal des kommenden Jahres erscheinen wird. Doch ob es dann noch „Longhorn Server“ heißen wird, ist eher fragwürdig, denn das System hat nun einen offiziellen Namen.

So heißt es nun im MSBlog, dass man sich bei Microsoft endlich einen Namen für diese Entwicklung ausgedacht hat. „Windows Server 2008“ soll das Betriebssystem fortan heißen und damit an die Tradition anknüpfen, die mit dem Vorgänger „Windows Server 2003“ begründet wurde. Auf den Markt kommen soll Longhorn dabei noch im Laufe des kommenden Jahres, so dass der Name eigentlich nur eine logische Schlussfolgerung ist.

Windows Server 2008 „Centro“ | Quelle: MSBlog.org
Windows Server 2008 „Centro“ | Quelle: MSBlog.org

Darüber hinaus gelang es den Kollegen, einen ersten Screenshots von Microsofts „Centro“ zu erhaschen. Bei diesem Programm handelt es sich um eine spezielle Windows-Version, die auf die Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen zugeschnitten ist. Bislang geht man davon aus, dass Centro kein eigenes Betriebssystem sei und so vielmehr einen Aufsatz für Windows Server 2008 darstelle. Erstmals angekündigt wurde Centro im September 2005, erste Testversionen werden wahrscheinlich in zwei Monaten an ausgewählte Firmen und Personen ausgeteilt.

Um einen Fake soll es sich bei diesem Screenshot übrigens mit großer Sicherheit nicht handeln. Denn bei MSBlog.org wird angegeben, dass dieser einer Microsoft-internen Quelle entstammen würde, die darüber hinaus noch sehr vertrauenswürdig sei. Zum Schutze dieser habe man auch die Build-Nummer geschwärzt, da sonst der Ursprung genau zurückverfolgt werden könne.