News : Neues zu Sonys „PlayStation 3“

, 35 Kommentare

Am 11. November war es endlich so weit. An diesem Tag startete Sony den Verkauf der neuen PlayStation 3 im Heitmatland Japan. Allerdings konnte man dort zur Veröffentlichung der Konsole nur 80.000 Einheiten ausliefern, was zu tumultartigen Szenen vor Kaufhäusern führte. Für den morgen stattfindenden Launch in Taiwan erwartet man nichts anderes.

Denn wie der Branchendienst Digitimes berichtet, hält Sony für diesen Markt insgesamt nur 500 Konsolen bereit. Dies soll die taiwanesische Tochter des Sony-Konzerns in einer Pressemitteilung bekannt gegeben haben. So sollen 150 PlayStations bei der offiziellen Launch-Zeremonie in der Innenstadt von Taipeh zum Verkauf bereit stehen. Die restlichen 350 Geräte sollen in 35 ausgewählten Kaufhäusern an den Mann gebracht werden.

PlayStation 3

Ferner wurden nun auch weitere Details zum Skalierungsverhalten der PlayStation 3 bekannt. So soll die Konsole Spiele, die für den 720p-Modus konzipiert worden sind, auf Fernsehern, die lediglich 1080i unterstützen, nicht hochskalieren und zeigt diese nur noch in 480p an. Dies betrifft vor allem ältere HDTV-Geräte, die lediglich 480i, 480p und 1080i unterstützen. Getestet wurde dieses Verhalten der PlayStation 3 auch von ign.com mit den 720p-Titeln „Resistance: Fall of Man“, „NHL 2007“, „Tiger Woods PGA Tour 07“ und „Need for Speed Carbon“. Das Ergebnis: Auf älteren Fernsehen gab es diese Spiele durchweg nur in 480p zu sehen.

Die Xbox 360, der Hauptkonkurrent der neuen PlayStation, beherrscht dies jedoch und skaliert auf Fernsehern, die kein 720p, dafür aber 1080i unterstützen, die Spiele entsprechend hoch. Bislang ist aber noch nicht klar, ob es sich dabei lediglich um ein Softwareproblem oder eine tiefer sitzende Angelegenheit der Hardware der Konsole handelt. Sony selbst äußerte sich zu diesem Problem bislang noch nicht. Es wäre jedoch möglich, dieses Problem mit einem Update der Firmware zu beheben und der Xbox 360 somit den Wettbewerbsvorteil wieder zu nehmen.