News : YouTube mahnt wegen Urheberrechtsverstoß

, 21 Kommentare

Liest oder hört man im Zusammenhang mit YouTube Meldungen über Urheberrechtsverletzungen, ist einem vor dem geistigen Auge bereits klar, was geschehen ist: TV-Sender, Musiklabel und dergleichen wettern gegen den Online-Videodienst, der mittlerweile zu Google gehört. Dass es auch anders geht, zeigt der Fall des Blogs TechCrunch.

Die Macher des Blogs hatten ein kleines Tool veröffentlicht, durch das Videos von YouTube auf illegale Art und Weiße heruntergeladen werden können. Das Online-Portal sieht in seinen Nutzungsbedingungen vor, dass Videos nur über die von YouTube selbst angebotenen Möglichkeiten heruntergeladen werden dürfen. Das Tool ermöglicht aber unerlaubte Kopien, so YouTube.

Der TechCrunch-Betreiber Michael Arrington sieht die Sachlage etwas anders und verweist seinerseits auf die Nutzungsbestimmungen YouTubes. In diesen steht, dass bei einem Download der Videos zum privaten Gebrauch lediglich Hinweise auf den Urheber sowie weitere Notizen erhalten bleiben müssen.

Das Tool wird er trotzdem einstellen. Er sieht sich zwar nicht im Unrecht, da noch weitere Dienste ähnlich seinem im Internet zu finden sind, will aber nicht seine Beziehungen zu Google und YouTube gefährden. Dass er YouTube keinen Schaden zufüge wollte, begründet er zudem damit, dass er ein großer Fan des Portals ist, seit er es entdeckt hat.