News : 23. Chaos Communication Congress (23C3)

, 28 Kommentare

Von heute bis zum 30. Dezember findet am Alexanderplatz in Berlin der 23. Chaos Communication Congress (23C3) statt. Veranstaltet vom Chaos Computer Club (CCC) werden innerhalb von vier Tagen 130 Vorträge, dutzende Workshops und ein dichtes Rahmenprogramm rund um die Uhr im Berliner Congress Center (bcc) stattfinden.

Die Keynote hält dieses Jahr John Perry Barlow. Ursprünglich als Musiker in der Band „Grateful Dead“ bekannt geworden, hat Barlow sich als Mitbegründer der Electronic Frontier Foundation (EFF) in der Netzwelt einen Namen gemacht. Die EFF beschäftigt sich mit Bürgerrechten in der digitalen Welt und ist zum Beispiel Initiatorin der „Blue Ribbon Campaign“, mit der für freie Meinungsäußerung im Cyberspace demonstriert wird. Wie auch das diesjährige Congressmotto steht Barlows Keynote unter dem Titel „Who can you trust?“.

Weitere Themen werden in den nächsten Tagen unter anderem der „Wahlcomputer-Hack“ bei Wahlcomputern der Firma Nedap, der dramatisch fortschreitende Verlust von Bürgerrechten, die neue Konsolengeneration, der Selbstbau eines kompletten DVB-T-Senders sowie diverse juristische Fragen sein. Das komplette Vortragsprogramm des 23C3 findet sich auf der Seite des CCC.