25/26 nVidia GeForce 8800 GTX SLI im Test : Noch schneller mit Intels Core 2 Extreme

, 128 Kommentare

HDR-Rendering

Ein immer wieder auftauchender Begriff bei aktuellen Spielen ist „High Dynamic Range Rendering“ – und dies zu Recht. So sehen Spiele mit dem auf 16 Bit pro Kanal (RGBA) erweiterten Farbumfang sowie dem nötigen dynamischen Tone Mapping deutlich lebendiger, farbenfroher und vor allem realistischer aus. Bereits die G70-GPU konnte FP16-HDR darstellen, auf ein entsprechendes Rendertarget allerdings keine Multi-Sampling-Kantenglättung anwenden. Die Radeon-X1000-Generation ging einen Schritt weiter und ermöglichte das fehlende Anti-Aliasing. Der G80 der Kalifornier zieht nun nach und soll gleichzeitig eine Performance ermöglichen, die man bis jetzt bei aktiviertem HDRR noch nicht kannte. Wir wollen bei einigen uns zur Verfügung stehenden Titeln herausfinden, wie gut sich der G80 auf der GeForce 8800 GTX wirklich für HDDR eignet.

HDR-Performance

HDRR-Benchmarks 2560x1600
  • Splinter Cell 3:
    • 8800 GTX - ohne HDRR
      62,4
    • 7950 GX2 - ohne HDRR
      61,9
    • 8800 GTX - mit HDRR
      53,4
    • X1950 XTX - ohne HDRR
      48,7
    • 7950 GX2 - mit HDRR
      44,0
    • X1950 XTX - mit HDRR
      37,0
  • Serious Sam 2:
    • 8800 GTX - ohne HDRR
      69,9
    • 8800 GTX - mit HDRR
      60,4
    • 7950 GX2 - ohne HDRR
      45,2
    • 8800 GTX - mit HDRR/AA
      38,5
    • X1950 XTX - ohne HDRR
      37,7
    • 7950 GX2 - mit HDRR
      35,0
    • X1950 XTX - mit HDRR
      30,0
    • X1950 XTX - mit HDRR/AA
      17,8
  • Oblivion:
    • 8800 GTX - ohne HDRR
      46,0
    • 8800 GTX - mit HDRR
      38,9
    • 8800 GTX - mit HDRR/AA
      26,4
    • X1950 XTX - ohne HDRR
      25,1
    • 7950 GX2 - ohne HDRR
      25,1
    • X1950 XTX - mit HDRR
      19,1
    • X1950 XTX - mit HDRR/AA
      17,7
    • 7950 GX2 - mit HDRR
      17,0
  • Call of Juarez:
    • 8800 GTX - ohne HDRR
      46,1
    • 8800 GTX - mit HDRR
      33,1
    • X1950 XTX - ohne HDRR
      24,9
    • 7950 GX2 - ohne HDRR
      24,3
    • X1950 XTX - mit HDRR
      19,5
    • 7950 GX2 - mit HDRR
      17,4
  • Far Cry:
    • 8800 GTX - ohne HDRR
      144,9
    • 7950 GX2 - ohne HDRR
      130,5
    • X1950 XTX - ohne HDRR
      110,1
    • 8800 GTX - mit HDRR
      67,1
    • 7950 GX2 - mit HDRR
      49,9
    • X1950 XTX - mit HDRR
      35,6

Und in der Tat! Vor allem bei Oblivion und Serious Sam 2 rennt die GeForce 8800 GTX bei aktiviertem High Dynamic Range Rendering allen anderen GPUs auf und davon. Oblivion läuft gar mit FP16-HDR und Kantenglättung schneller als die bisher schnellste Grafikkarte ohne beide Features zu rendern im Stande war – sehr gut! Ebenfalls überzeugen kann das Ergebnis in Splinter Cell 3. Während sich die GeForce 8800 GTX ohne HDRR nicht von der GeForce 7950 GX2 absetzen kann, ändert sich dies schlagartig nach der Aktivierung von HDR. Obwohl es die G80-GPU ermöglicht, in allen FP16-HDR Spielen MSAA darzustellen, ist dies derzeit einzig in Serious Sam 2 und Oblivion offiziell möglich. Far Cry mit dem Beta-Patch in der Version 1.4 zählt zwar ebenfalls dazu. Allerdings ist der Support aufgrund diverser Probleme in der finalen Version nicht mehr vorhanden.

Auf der nächsten Seite: Fazit